Erschienen: „Ceres“

Nach „Luna incognita“ und „Kirkasant“ ist mit „Ceres“ der dritte Science-Fiction-Roman von Axel Kruse bei Atlantis erschienen. Das Hardcover und das Paperback sind ebenso lieferbar, wie das eBook bei Amazon und auf weiteren Plattformen erhältlich ist. Lothar Bauer schuf das Titelbild.

 

Ein Asteroid? Ein Planet? Oder irgendetwas dazwischen? Eigentlich egal.
Ceres ist das Tor zur Galaxis, von hier fliegen die wirklich großen Raumer ab, die nicht weiter in den Schwerkraftschacht der Sonne eindringen wollen.

Die ehemalige Bergbaukolonie wird von einem Todesfall erschüttert. Der Geschäftsführer eines Konzerns soll mittels einer Geheimwaffe von Nichtmenschen ermordet worden sein. Die anstehenden Regierungswahlen werden von diesem Vorfall überschattet.
Die auf Terra bereits regierende faschistische Partei Alien Force Defense streckt ihren langen Arm aus, um zu verhindern, dass auf Ceres „falsch“ gewählt wird.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.