Erschienen: „Das Vigilante-Gesetz“

„Das Vigilante-Gesetz“ von Martin Kay ist lieferbar. Der Roman ist als Hardcover beim Verlag und als Paperback beim Verlag erhältlich; über den Buchhandel in Kürze auch. Das eBook gibt’s bei bei Amazon und in vielen anderen Shops. Mark Freier schuf das Cover.

 

Sein Name ist Mark Jedediah Vigilante. Er war Agent beim United States Secret Service, bis er nach einem Komplott gegen die amerikanische Regierung als Sündenbock auf die Straße gesetzt wurde.
Jetzt verdient er sein Geld als Troubleshooter, privater Ermittler und Schlichter. Wenn diplomatische Lösungen versagen, Krisen unausweichlich sind und militärische Konflikte die einzigen Alternativen zu sein scheinen, ruft man Vigilante.

In seiner dritten Mission macht er sich auf die Suche nach einem Regierungsprojekt namens Sentinel – einer mutmaßlichen Such- und Steuerungssoftware, die in jedes vernetzte System dringen kann. Kaum jemand in den Behörden, die mit Sentinel arbeiten, weiß, dass sich dahinter eine lebende Person verbirgt. Die geniale Hackerin Karma Prakash wird seit Jahren von der NSA in künstlichem Koma gehalten, während ihr Bewusstsein digitalisiert durch globale Netzwerke eilt, um Aufträge der amerikanischen Regierung und von Nachrichtendiensten zu erledigen.
Sentinel ist die ultimative Waffe im Cyberkrieg gegen Terrorismus, militärische Konflikte mit anderen Nationen und Rettungsoperationen, doch sie kann auch dazu verwendet werden, Kriege zu beginnen – und zu gewinnen.
Bei seinen Recherchen zu Sentinels Aufenthaltsort wird Vigilante einmal mehr mit Aletha Neely konfrontiert, die ihn zwingt, zum Mörder zu werden und seine entführten Freunde als Druckmittel benutzt. Neely verrät Vigilante, wer in den höchsten Regierungskreisen an einer Verschwörung um das Projekt Sentinel beteiligt ist – einer Verschwörung, die eine ganze Nation stürzen kann…

 

Bereits erschienen und weiterhin als Hardcover, Paperback und eBook erhältlich sind die Bände 1 und bis 2:
1: „Das Vigilante-Prinzip“
2: „Der Vigilante-Effekt“

Veröffentlicht unter Allgemein

Demnächst: „Athanor“

Der Krieg gegen die Drachen hat die Menschheit nahezu ausgelöscht. Einziger Überlebender ist Athanor, ein zynischer Krieger, den ein düsteres Geheimnis umgibt. Zwischen dem Reich der intriganten Elfen und den Minen der Zwerge schlägt er sich nun als Händler durch und gerät zwischen die Fronten der erbitterten Feinde. Doch aus den Ruinen seiner Heimat erhebt sich ein grausiges Erbe. Die neue Gefahr droht, auch die letzten Völker Ardaias zu vernichten …

 

Der Atlantis Verlag wird die vier Romane „Der letzte Krieger“, „Der letzte König“, „Die letzte Bastion“ und „Die letzte Schlacht“ von David Falk neu auflegen. Sie erschienen zuerst bei Piper als Paperback und eBook und waren auch bei Audible als Hörbuch erhältlich.

Wir legen die Romane unter dem Reihentitel „Athanor“ mit dem jeweils alten Titel als Untertitel neu auf.
Die Titelbilder kommen von Timo Kümmel, ebenso das grafische Bonus-Material in den Printausgaben.
Zum einen erscheinen die Romane als eBook. Zum anderen erscheinen die Romane als Hardcover.
Als Bonus planen wir für den ersten Band ein Lexikon, ein Vorwort des Autors und einen Werkstattbericht; das Hardcover wird zusätzlich mindestens eine Karte enthalten.
Das eBook ist bei Amazon bereits vorbestellbar, wir planen das Erscheinen für den 30. April.
Das Hardcover ist ab sofort beim Verlag vorbestellbar. Der Verkaufspreis wird spätestens am Tag des Erscheinen mindestens 22,90 EUR betragen, das Buch wird im Mai voraussichtlich überall im Handel erhältlich sein. Bis zum 15. April ist es bei uns zum Subkritionspreis von 20,00 EUR vorbestellbar.

Veröffentlicht unter Allgemein

Vorbestellbar: „Die Seelenlosen“

„Die Seelenlosen“ von Holger M. Pohl, Band 78 der Science-Fiction-Serie „Rettungskreuzer Ikarus“, ist jetzt in der gedruckten Form beim Verlag vorbestellbar und in Kürze auch im Buchhandel. Das eBook gibt’s ab dem 31. März, bei Amazon ist es vorbestellbar. Das Titelbild schuf Lothar Bauer.

Arthur Trooid und Dorian Darkwood sind auf Peinecke gefangengenommen worden. Sie stehen dem gegenüber, der eine Rolle spielt, die Darkwood bislang noch nicht durchschaut: Axis Gambon, der neue Clan-Chef des Gambon-Clans. Doch ist er der, der er vorgibt zu sein?
Auf Vortex Outpost versucht Darius Weenderveen dem seltsamen Verhalten Trooids auf die Spur zu kommen. Doch nicht nur der Droid benimmt sich anders als gewohnt. Alle, die auf Peinecke dabei waren, zeigen ein absonderliches Verhalten. Während Trooid unbedingt auf den Clanhändler-Planeten wollte, möchten Weenderveen, Sentenza und die anderen dieser Welt keinesfalls zu nahe kommen. Was steckt dahinter? Und was hat die KI der Ikarus damit zu tun?

Veröffentlicht unter Allgemein

Titelbild-Vorschau: „phantastisch!“ Ausgabe 78

Im April erscheint die 78. Ausgabe der „phantastisch!“, die wie immer unter der Chefredaktion von Klaus Bollhöfener entstand. Das Titelbild stammt diesmal von Arndt Drechsler.

Das Magazin ist beim Verlag bereits vorbestellbar, der Versand erfolgt nach Erscheinen im April. Der Inhalt des diesmal 72seitigen Magazins sieht wie folgt aus:

Interviews:
Christian Endres: MAHMUD ASRAR: „Conan zu zeichnen, war äußerst befreiend für mich.“
Christian Endres: ROB HART: „Die Leute sind lieber ahnungslos.“
Christian Endres: ARKADY MARTINE: „Ich nahm an, dass es niemals jemand lesen würde.“
Sonja Stöhr: LESLIE S. KLINGER: „Diese Widersprüche sind faszinierend!“

Bücher, Autoren & mehr:
HORST ILLMER: Einmal mit Profis arbeiten…
MATTHIAS HOFMANN: Streifzüge durch die Welt der literarischen Science Fiction Folge 6 – Die letzte Generation
CHRISTIAN ENDRES: Von Wandel und Wahnsinn
HORST ILLMER: „I hope you enjoy the enclosen“ – Ein Nachruf auf Gahan Wilson (1930 – 2019)
MATITA LENG: Christopher John Reuel Tolkien (1924 – 2020) – Ein Nachruf
SONJA STÖHR: Phantastisches Lesefutter für jedes Alter – Neue Kinder- und Jugendbücher
KLAUS N. FRICK: Rolf Bingenheimer ist verstorben – Ein Nachruf
ARMIN MÖHLE: Keine Seifen-Opern im Weltraum
CHRISTIAN ENDRES: Navajo-Monsterjägerin nach der Flut

Phantastische Nachrichten zusammengestellt von Horst Illmer

Rezensionen:
Leigh Bardugo „Das Neunte Haus“
Rainer Zuch „Planet des dunklen Horizonts“
Norbert Zähringer „Zorro Vela“
Richard Lorenz „Hinter den Gesichtern“
Douglas Preston/Lincoln Child „Grave – Verse der Toten“
Andreas Brandhorst „Das Netz der Sterne“
Ed McDonald „Der Schrei des Raben“
John Lanchester „Die Mauer“
Philip Krömer „Ein Vogel ist er nicht“

Comic & Film:
OLAF BRILL: Serienfieber
CHRISTIAN ENDRES:: Jedem Neuanfang wohnt ein Zauber inne
OLAF BRILL & MICHAEL VOGT: Ein seltsamer Tag – Teil 38
THORSTEN HANISCH: Fantasy Film Fest: White Nights 2020
FARBFIM FERGUSON: The Limits of Control

Story:
THOMAS KODNAR: Hotelwände
MARKUS K. KORB: Marraks Pilz

Veröffentlicht unter Allgemein

Etwas mehr Gelassenheit, bitte

Viele Menschen sind bereits einen qualvollen Tod gestorben. Noch viel mehr werden einen qualvollen Tod sterben.

Da das Thema gerade aktuell wird in der Fachpresse, in Foren und „sozialen Medien“:
Jetzt ist sicher nicht die Zeit, dass ein Buch oder ein Magazin von heute auf morgen bei Ihnen sein muss. Egal ob das den Händler vor Ort betrifft, den Online-Handel oder eine Lieferung durch den Verlag. Das kann jetzt unter Umständen etwas dauern. Bitte bedenken Sie: Das Warten auf die Lieferung eines gedruckten Buches kann nicht so schlimm sein, wie dass Menschen gerade und in Zukunft an den Folgen des Coronavirus sterben. Das kann kein Thema sein.

Unsere Empfehlung ist: Bestellen Sie dort, wo Sie immer bestellen. Sie sind Kunde beim Buchhandel vor Ort? Bleiben Sie Kunde (auch wenn das Ladengeschäft nicht geöffnet ist – via Mail, Telefon oder der Website ist Ihr Ansprechpartner sicher erreichbar).Wenn Sie wirklich keine Zeit haben und nicht warten können/wollen bis ein Händler Ihnen ein Buch vor Ort oder Postsendung zustellt und/oder Sie keinen Stapel ungelesener Bücher im Haus haben, können Sie die meisten unserer Titel auch als eBook kaufen. Dass man unbedingt und sofort ein Buch haben „muss“, das kann es aber in diesen Zeiten nicht sein.

Veröffentlicht unter Allgemein

Vorbestellbar: „Transmission“

„Transmission“ heißt der neue Roman von Jo Koren, es ist der Nachfolgeroman von „Vektor“ der Autorin. Er erscheint im April in der gedruckten Form; das Hardcover und das Paperback können ab sofort beim Verlag vorbestellt werden, das Paperback wird in Kürze auch im Buchhandel vorbestellbar sein. Das eBook erscheint am 31. März, bei Amazon ist es vorbestellbar. Das Titelbild schuf Mark Freier.

Hochsommer im Jahre 2070: Dr. Alpha Novak und ihr Assistent Kit schwitzen in den Städtischen Kliniken in Essen. Ein Routinefall nach dem anderen auf der Station für invasive Kybernetik – bis Alpha zu einem Konsil in die Psychiatrie gerufen wird. Ein neu eingelieferter Patient namens Avakian ist mit einem Hirnimplantat ausgestattet, das offenbar nachträglich verändert wurde. Beim ersten Gespräch stellt sie fest, dass Avakian ihre Vergangenheit kennt – unter anderem Details zu einem streng vertraulichen Einsatz auf einer Raumstation. Bevor sie den Dingen auf den Grund gehen kann, verschwindet der Patient aus der Klinik. Kurze Zeit später taucht ein Paket mit entsetzlichem Inhalt vor der Tür des Apartments auf, das sie sich mit Kit und Mitbewohner Dima teilt. Es scheint, dass alle Personen, die am Fall Avakian beteiligt sind, in höchster Gefahr schweben. Können Alpha, Kit und ihre Mitstreiter das Geheimnis um das gehackte Hirnimplantat rechtzeitig lösen, um ihre eigenen Leben zu retten?

Der Science-Fiction-Roman „Vektor“ von Jo Koren ist als eBook weiterhin unter anderem bei Amazon erhältlich, außerdem als Hardcover  beim Verlag und Paperback überall im Handel. Auch dieses Titelbild stammt von Mark Freier.

Alpha Novak ist Ärztin für invasive Kybernetik. Nachdem sie ihre Zulassung auf der Erde verloren hat, flickt sie nun, auf der Raumstation Eris TKS, Prothesen und Implantate von Arbeitern aus dem Asteroidenbergbau zusammen. Zur Seite steht ihr der Bonobo Kit, der dank seines Hirnimplantats mit Menschen kommunizieren kann.
Eines Tages begegnet ihr ein Patient mit einer eigentümlichen Fehlfunktion von Herzschrittmacher und Gehirnimplantat. Der Grund dafür: das erste Computervirus, das menschliche Implantate befällt. Dr. Novak versucht zunächst vergeblich, den Leiter der Raumstationsklinik von der Existenz des Virus zu überzeugen. Erst als ein Pfleger der Klinik infiziert wird, sieht der leitende Arzt Handlungsbedarf und fährt das Computersystem der Klinik herunter.
Etwa zur gleichen Zeit gibt es einen plötzlichen Anstieg der künstlichen Schwerkraft der Raumstation. Wenig später wird der Chefingenieur tot aufgefunden. Novak findet in der Zwischenzeit heraus, dass außer dem Ursprungspatienten weitere Personen ein Risiko tragen, durch das mittlerweile deaktivierte Computersystem infiziert worden zu sein: unter anderem sie selbst …

Veröffentlicht unter Allgemein

Vorbestellbar: „Feindkontakt“

Band 7 der Science-Fiction-Reihe „Das gefallene Imperium“ von Stefan Burban trägt den Titel „Feindkontakt“ und erscheint im April. Im Buchhandel wird das Paperback in Kürze vorbestellbar sein, beim Verlag sind ab sofort das Hardcover vorbestellbar und das Paperback. Das eBook ist für den 31. März in Vorbereitung und kann bei Amazon vorbestellt werden. Das Titelbild schuf Giuseppa Lo Coco.

Lieutenant General Finn Delgado, Oberbefehlshaber der Schattenlegionen, wird vermisst. Aufgebrochen zu einer Inspektionstour durch verschiedene Stützpunkte entlang der Randzone, bricht der Kontakt zum System ab, auf dem er zuletzt gemeldet wurde. In der Terranisch-Republikanischen Liga herrscht höchste Alarmstufe. Als schließlich unbekannte Schiffe über mehreren Welten auftauchen, die der Republik technologisch weit überlegen sind, ruft Präsident Mason Ackland die Generalmobilmachung aus. Hat der unbekannte Gegner etwas mit Delgados Verschwinden zu tun? Colonel Oliver Talbott, Kommandeur der 3. Schattenlegion, rückt mit Sturmkohorte Walkyre aus, das Verschwinden Delgados zu untersuchen. Ihr Auftrag: Den General lebendig zurückbringen oder seinen Tod bestätigen. Denn eines muss unter allen Umständen verhindert werden. Delgado sind sämtliche Einzelheiten der republikanischen Verteidigungspläne bekannt und er darf aus diesem Grund nicht lebendig in Feindeshand fallen. Noch während Sturmkohorte Walkyre aufbricht, reißt der Kontakt zu weiteren Welten ab. Die Republik ist noch damit beschäftigt, sich zum unvermeidlichen Kampf zu rüsten, als auch schon eine Katastrophe gleichermaßen über Menschen wie auch Drizil hereinbricht …

Bereits erschienen und weiterhin als Hardcover, Paperback und eBook erhältlich sind die Bände 1 bis 6:
1: „Die letzte Bastion“
2: „Die Schlacht im Vector Prime“
3: „Teuflisches Vermächtnis“
4: „Schattenlegion“
5: „Die Ehre der Legion“
6: „Trügerischer Frieden“

Veröffentlicht unter Allgemein