Neu im Januar: „phantastisch!“ Ausgabe 73

Im Januar erscheint die Ausgabe 73 der „phantastisch!“, die wie immer unter der Chefredaktion von Klaus Bollhöfener entstand. Das Titelbild kommt von Arndt Drechsler.

Der Inhalt auf diesmal insgesamt 84 Seiten sieht wie folgt aus:

Interviews:
Johannes Rüster: ANDREAS ESCHBACH: „Das Ziel war schon, dass auch meine Mutter den Roman lesen wird.“
Leseprobe: „Perry Rhodan: Das größte Abenteuer“
Christian Endres: DENNIS E. TAYLOR: „Ich bin mehr ein Optimist.“
Andreas Wolf: OLAF BUCHHEIM: „Mein Anliegen ist es, aus tollen Geschichten tolle Bücher zu machen.“

Bücher, Autoren & mehr:
HORST ILLMER: Vom Auenland nach Poughkeepsie
ACHIM SCHNURRER: Cinderella, Beelzebub und ich – Teil 5
THORSTEN HANISCH: Dragon Days 2018
JAN NIKLAS MEIER: Eine kleine Kulturgeschichte der Nekromantie
ACHIM SCHNURRER: Drei phantastische Bücher
CHRISTIAN ENDRES: Freundin der Toten, Heiligen & Schrägen
SONJA STÖHR: Phantastisches Lesefutter für jedes Alter – Neue Kinder- und Jugendbücher
HERRMAN IBENDORF: Shop-Talk 2 – Männer, die auf Bücher starren…
HORST ILLMER: Quadratisch. Praktisch. Gut.
MATTHIAS HOFMANN: Streifzüge durch die Welt der literarischen Science Fiction Folge 1 – Masturbierende Aliens

Phantastische Nachrichten zusammengestellt von Horst Illmer

Rezensionen:
Andreas Eschbach „NSA – Nationales Sicherheits-Amt“
Shaun Tan „Reise ins Innere der Stadt“
Christian Alexius / Sarah Beicht (Hg.) „Fantastisches in dunklen Sälen – Science-Fiction, Horror und Fantasy im jungen deutschen Film“
Lucas Bahl „Dr. Crime und die Meister der bösen Träume“
T.S. Orgel „Terra“
Marcus Stiglegger „Grenzüberschreitungen“
Neil Gaiman „Anansi Boys“
Greg F. Gifune „Midnight Solitaire« und »Judas Goat“
Ken Liu „Die Götter von Dara“
Frank Schätzing „Die Tyrannei des Schmetterlings“

Comic & Film:
OLAF BRILL & MICHAEL VOGT: Ein seltsamer Tag – Teil 33
OLAF BRILL: Die Fünf von Terra sind zurück!
CHRISTIAN ENDRES: Riesentöterin auf der Flucht
CHRISTIAN ENDRES: Nostalgische Liebesgrüße vom Planeten Mongo

Future Life:
KLAUDIA SEIBEL: Der Vormarsch der KIs

Story:
LAIRD BARRON: „Rex“

Advertisements
Veröffentlicht unter Allgemein

Erschienen: „Der Vigilante-Effekt“

„Der Vigilante-Effekt“ von Martin Kay ist als Hardcover und Paperback lieferbar, das eBook bei Amazon und auf weiteren Plattformen erhältlich. Das Titelbild schuf Mark Freier.

 

Sein Name ist Mark Jedediah Vigilante. Er war Agent beim United States Secret Service, bis er nach einem Komplott gegen die amerikanische Regierung als Sündenbock auf die Straße gesetzt wurde. Jetzt verdient er sein Geld als Troubleshooter, privater Ermittler und Schlichter. Wenn diplomatische Lösungen versagen, Krisen unausweichlich sind und militärische Konflikte die einzigen Alternativen zu sein scheinen, ruft man Vigilante.

Sein zweiter Auftrag führt ihn nach Mailand, wo Cheyenne Buckingham, die Tochter eines Waffenmagnaten, entführt wurde. Man befürchtet, dass Scorpio-Kartell will diesen unter Druck setzen, um an die Pläne einer intelligenten Waffe zu kommen.

Die zwielichtige Bordellchefin Madame Dunoire beauftragt Vigilante mit der Befreiung Buckinghams Tochter. Als er in Mailand landet, muss er jedoch feststellen, dass auch die Bundesbehörde DARPA mitmischt und ein Black-Ops-Kommando beauftragt hat, die Entführer ihres Druckmittels zu berauben.

Während Vigilante und seine Schutzbefohlene von feindlichen Agenten und Söldnern unter Beschuss genommen und quer durch Mailand gejagt werden, bekommt Vigilante über Dunoire unerwartete Hilfe von einer Hackerin namens Sentinel …

 

Der Roman ist der Nachfolgeband von „Das Vigilante-Prinzip“ von Martin Kay, dieser ist als Paperback und Hardcover weiterhin lieferbar, ferner ist das eBook über Amazon und andere Plattformen erhältlich. Das Titelbild kam in dem Fall auch von Mark Freier.

 

Sein Name ist Mark Jedediah Vigilante. Er war Agent beim United States Secret Service, bis er nach einem Komplott gegen die amerikanische Regierung als Sündenbock auf die Straße gesetzt wurde.

Jetzt verdient er sein Geld als Troubleshooter, privater Ermittler und Schlichter. Wenn diplomatische Lösungen versagen, Krisen unausweichlich sind und militärische Konflikte die einzigen Alternativen zu sein scheinen, ruft man Vigilante.

Sein erster Auftrag führt ihn direkt ins Weiße Haus, als der Stabschef ihn bittet, den Programmierer Dr. Judas Kane ausfindig zu machen, der Mikrochips mit höchst brisantem Inhalt gestohlen hat, bevor er diese auf dem Waffenschwarzmarkt verkaufen kann. Doch schon bald erkennt Vigilante, dass weit mehr hinter diesem Diebstahl steckt.

Auftragsmörder, Bundesagenten und Spezialeinheiten jagen nicht nur Dr. Kane und die Chips, sondern setzen bald auch Vigilante auf ihre Zielliste. Seine einzigen Verbündeten sind ein junger Hacker und die zwielichtige Bordellchefin Madame Dunoire, die in höchsten Regierungskreisen verkehrt.

Veröffentlicht unter Allgemein

Erschienen: „Verbrannte Erde“

verbrannteerde

Der Military-SF-Roman „Verbrannte Erde“ von Stefan Burban ist erschienen, Allan J. Stark steuerte das Titelbild ein weiteres Mal bei. Hierbei handelt es sich um Band 14 der Reihe „Der Ruul-Konflikt“. Die Printausgaben, das Hardcover beim Verlag und das Paperback beim Verlag und überall im Handel, sind lieferbar. Das eBook gibt’s bei Amazon und auf weiteren eBook-Plattformen.

 

Die Ruul sind auf der Flucht.

Operation Atlas war fast zur Gänze erfolgreich. Die RIZ steht kurz vor dem Fall. Die ruulanische Armada wurde weitestgehend zerschlagen. Die ruulanischen Stämme sind in Auflösung begriffen und zerstritten. Die Koalition ist an allen Fronten auf dem Vormarsch und fügt den Invasoren bei jeder Gelegenheit verheerende Verluste zu.

Der Krieg ist jedoch noch nicht vorüber. Ein Wermutstropfen trübt den Triumpf. Kerrelak, Kriegsmeister der Ruul und oberster militärischer Führer der Stämme, konnte dem Gemetzel unter seinem Volk entkommen. Getrieben von unstillbarem Rachedurst, sammelt er eine Flotte Überlebender um sich und nimmt Kurs auf die Heimatwelt seiner verhasstesten Todfeinde und der Architekten der ruulanischen Niederlage: der Erde.

Doch aufgrund des hohen Personal- und Materialbedarfs von Operation Atlas stehen im Solsystem nur wenige Schiffe und Truppen zur Verteidigung bereit. Eine gnadenlose Abwehrschlacht bahnt sich an, die am Ende nur eine Seite überleben wird …

Veröffentlicht unter Allgemein

Erschienen: „Sylvej“

Sylvej

Der Science-Fiction-Roman „Sylvej“ von Axel Kruse ist erschienen. Das Hardcover gibt es direkt beim Verlag und das Paperback beim Verlag und überall im Buchhandel. Das eBook ist bei Amazon erhältlich sowie in Kürze auf vielen weiteren eBook-Plattformen. Das Titelbild dazu schuf Lothar Bauer.

Sylvej ist ein Planet des Derolianischen Reiches und gleichzeitig Sitz des Vizekönigs von Derolia.
Hierhin hat es den Frachtführer Samuel Kors verschlagen, nachdem er von Kirkasant geflohen ist.
Glaubte er auf Kirkasant noch, in den Derolianern Verbündete gegen das faschistische Imperium von Terra gefunden zu haben, wird er nun eines Besseren belehrt. Es dauert nämlich nicht lange und der Konflikt zwischen Terra und Derolia flammt auch auf Sylvej auf.
Und diesmal findet sich der Schmuggler zwischen allen Fronten wieder …

„Sylvej“ ist nach „Luna incognita“, „Kirkasant“ und „Ceres“ der vierte Roman von Axel Kruse bei Atlantis.

Veröffentlicht unter Allgemein

Erschienen: „Die Feuertaufe“

ika sb eOnly 1

Als eOnly ist ein Sammelband mit den ersten zehn Romanen der Science-Fiction-Serie „Rettungskreuzer Ikarus“ erschienen. Bei Amazon ist das eBook erhältlich, weitere Plattformen folgen in Kürze. Mit diesem Band möchten wir all jene einladen in die Serie hinein zu lesen, die es seit 1999 aus welchen Gründen auch immer bislang nicht geschafft haben. Das Titelbild stammt von Klaus G. Schimanski.

Es wird sicher irgendwann auch einen zweiten Sammelband mit den nächsten zehn Romanen geben; dies wird aber sicher nicht so bald passieren – die Umsetzung des ersten Sammelbandes hat mehrere Jahre gedauert…

Weiterhin lieferbar sein werden die Romane einzeln, in gedruckter Form und auch als eBook.

 

Es sind wilde Zeiten …

… in einer fernen Zukunft, in der sich die menschliche wie alle anderen Zivilisationen endgültig von den Auswirkungen einer längst vergangenen, in den Köpfen bereits völlig verblassten Katastrophe erholt haben. Handel und Forschung, politische Ränkespiele und die Grenzenlosigkeit der Möglichkeiten scheinen das Leben aller Wesen in der bekannten Galaxis zu bestimmen. In den Randgebieten des erforschten Weltraums, in die sich die diversen Sternenstaaten noch nicht richtig vorgewagt haben, erledigen die systemumspannenden Konzerne sowie die freie Handelsorganisation des Raumcorps die Erschließung und Nutzung der Ressourcen. Doch die Gefahren sind oft größer als der potentielle Nutzen und nicht immer lässt sich das Risiko vorher abschätzen. Immer dann, wenn jemand einen Schritt zu weit gemacht, eine Situation falsch eingeschätzt hat oder das Schicksal auf völlig unvorhergesehene Art und Weise zuschlug, ist Hilfe notwendig – schnell, effektiv und mit der Bereitschaft, sich selbst in die gleiche Situation zu bringen, der die Hilfesuchenden zum Opfer gefallen sind.

Dann ist es Zeit für die Mannschaft des Rettungskreuzers Ikarus, die Kastanien aus dem Feuer zu holen …

Dieses eBook enthält Band 1 bis 10 der Science-Fiction-Serie „Rettungskreuzer Ikarus“.

01: Die Feuertaufe, Dirk van den Boom
02: Das weiße Raumschiff, Dirk van den Boom
03: Der Gott der Danari, Sylke Brandt
04: Die Spielhölle, Irene Salzmann
05: Requiem, Dirk van den Boom
06: Konvoi, Martin Kay
07: Netzvirus, Sylke Brandt
08: Das Janus-Elixier, Irene Salzmann
09: Ser’Tak City-Blues, Dirk van den Boom
10: Aufstand der Toten, Dirk van den Boom

Veröffentlicht unter Allgemein

Erschienen: „phantastisch!“ Ausgabe 72 (Digital)

p72

Die Ausgabe 72 der „phantastisch!“, die wie immer unter der Chefredaktion von Klaus Bollhöfener entstand, ist als Printausgabe beim Verlag seit rund 14 Tagen erhältlich. Am Bahnhof im Zeitschriftenhandel ist sie zwischenzeitlich auch erhältlich, die PDF-Ausgabe ist ab heute. Das Titelbild kommt von Carina Eyrisch.

 

Der Inhalt auf diesmal insgesamt 84 Seiten sieht wie folgt aus:

Interviews:
Christian Endres: BELA SOBOTTKE: „Ich mag das Wort Trash generell nicht gerne.“
Carsten Kuhr: JOACHIM KÖRBER: „Was mich am meisten ärgert, ist die Tatsache, dass Stephen King „Es“ und „Nebel“ bis heute als Raubdrucke bezeichnet.“
Jan Niklas Meier: NICOLAI BONCYK: „Nicht immer kann man den Erfolg in barer Münze mitnehmen…“

Bücher, Autoren & mehr:
CHRISTIAN HOFFMANN: Die alternativen Welten des Harry Harrison
JAN NIKLAS MEIER: Ein Künstler mit Blut und Schleim
SONJA STÖHR: Phantastisches Lesefutter für jedes Alter – Neue Kinder- und Jugendbücher
JAN NIKLAS MEIER: Phantastisches Mittelalter
ACHIM SCHNURRER: Cinderella, Beelzebub und ich – Teil 4
CHRISTIAN STEINBACHER: Spektrum der Science Fiction
RÜDIGER SCHÄFER: Zu alt zum Spielen?
CHRISTIAN ENDRES: Keinen Bock auf Standard?
ACHIM SCHNURRER: Drei phantastische Bücher
HORST ILLMER: Das provokative Leben von Harlan Ellison

Phantastische Nachrichten zusammengestellt von Horst Illmer

Rezensionen:
Matt Ruff „Lovecraft Country“
Rainer Schorm & Jörg Weigand (Hrsg.) „Weiberwelten – Die Zukunft ist weiblich“
Dennis Lehane „Der Abgrund in dir“
Julian Voloj (Text) & Thomas Campi (Bilder) „Joe Shuster – Vater der Superhelden“
Otmar Jenner „Der Älteste“
Ines Korth „Massu Schmiedstochter“
Karl Wolfgang Flender „Helden der Nacht“
Sigríður Hagalín Björnsdóttir „Blackout Island“
J. Landsdale u.a. „The X-Files“

Comic & Film:
OLAF BRILL & MICHAEL VOGT: Ein seltsamer Tag – Teil 32
CHRISTIAN ENDRES: Mehr als Poe und Lovecraft – Comic-Legende Richard Corben
LARS BUBLITZ: Eine phantastische Familie – Teil 1
JAN NIKLAS MEIER: Viren, Zombies, Gentechnik und das Posthumane

Future Life:
KLAUDIA SEIBEL: Vom Kampfroboter zum Kullerauge

Story:
JULIE CONSTANTIN: Mein Gespräch mit dem Tod

Veröffentlicht unter Allgemein

Erschienen: „Exogenesis“

Ikarus 73

Band 73 der Science-Fiction-Serie „Rettungskreuzer Ikarus“ ist erschienen. „Exogenesis“ von Ben Calvin Hary ist der Auftakt zu einem Zweiteiler, der im Januar 2019 abgeschlossen wird. Das eBook gibt’s auf vielen eBook-Plattformen, auch bei Amazon, und das Paperback beim Verlag und im Buchhandel. Das Titelbild schuf Anna Spies.

Die Zwillinge Tiko und Boyle sind unzertrennlich.
Als Kryptoarchäologen im Dienst eines mächtigen Technologiekonzerns durchforschen sie die Galaxis auf der Suche nach den Hinterlassenschaften untergegangener Rassen, die sich zu Patenten und Innovationen ausschlachten lassen.
Als es auf einer der von ihnen untersuchten Welten aber zur Katastrophe kommt, trennt sie plötzlich ein unüberwindlicher Abgrund.
Nun liegt es an Sentenza und der Crew der Ikarus, die beiden wieder zu vereinen – und das Geheimnis einer vor Äonen ausgestorbenen Zivilisation zu lösen.

Veröffentlicht unter Allgemein