Titelbild-Vorschau: „phantastisch!“ Ausgabe 70

Im Druck ist die Ausgabe 70 der „phantastisch!“, die wie immer unter der Chefredaktion von Klaus Bollhöfener entstand. Sie erscheint in der kommenden Woche. Das Titelbild kommt von Michael Vogt.

Der Inhalt auf diesmal insgesamt 88 Seiten sieht wie folgt aus:

 

Interviews:
Christian Endres: LAVIE TIDHAR: „Über die nächsten 50 Jahre zu schreiben ist hart.“
Christian Endres: RACHEL BACH: „Jedes Genre braucht eine knallharte Frau, die reinhaut,  die Welt rettet und flachgelegt wird.“
Christina Hacker: LIEVEN L. LITAER: „Über klingonische Militärgeheimnisse darf ich nicht sprechen.“

Bücher, Autoren & mehr:
JAN NIKLAS MEIER: Liebe geht durch den Magen – Notizen zum Kannibalismus
ACHIM SCHNURRER: Cinderella, Beelzebub und ich – Teil 2
KLAUS N. FRICK: Erinnerung an Ursula K. Le Guin
SONJA STOHR: Phantastisches Lesefutter für jedes Alter – Neue Kinder- und Jugendbücher
HORST ILLMER: Ein Toast auf Nr. 114! Nachruf auf ein einzigartiges Lexikon
BJÖRN BISCHOFF: Zeit des Erwachens – Über den Roman „Sleeping Beauties“
CHRISTIAN ENDRES: Knochenleser und Sonnensegler
ACHIM SCHNURRER: Drei phantastische Bücher
EVA BERGSCHNEIDER: Hommage an Pulp-Fiction und ein Plädoyer gegen das Vergessen
ARMIN MÖHLE: Ein Ausnahmeautor kehrt zurück
HORST ILLMER: Wünsch dir was!

Phantastische Nachrichten zusammengestellt von Horst Illmer

Rezensionen:
G. Willow Wilson „Alif der Unsichtbare“
Stephen King/Owen King „Sleeping Beauties“
Lieven L. Litaer „Klingonisch für Einsteiger“
Marc-Uwe Kling „Qualityland“
Greg F. Gifune „Savages“
Lawrence Block (Hrsg.) „Nighthawks“

Comic & Film:
OLAF BRILL: Der Abenteurer – Henri Vernes‘ BOB MORANE
JAN NIKLAS MEIER: Voodoo, Propaganda und ein französischer Feind
JÜRGEN KIRCHNER: Auf, auf und davon – ein Superheld wird 80 – Teil 1 – Die Anfänge
SONJA STÖHR: Phantastisches Entenhausen
OLAF BRILL & MICHAEL VOGT: Ein seltsamer Tag – Teil 30

Story:
ANGELA und KARLHEINZ STEINMÜLLER: „Bücher müssen brennen!“

Advertisements
Veröffentlicht unter Allgemein

Titelbild-Vorschau: „Ciara“

Mit ihrer Mutter verbindet Ciara ein enges und freundschaftliches Verhältnis. Sie leben zurückgezogen und allein. Doch dann stirbt Ciaras Mutter unerwartet. Kurz darauf wird Ciara überfallen und schwer verletzt. Als sie im Krankenhaus erwacht, scheint ihr Leben sinnlos. Noch ahnt sie nicht, dass der Überfall gezielt ausgeführt wurde, um ein mystisches Vermächtnis in ihr zu wecken. Ciaras Tod würde das Ende einer Ära bedeuten, das ihre Beschützer zu bewahren versuchen. Doch es gibt auch eine dunkle Macht, die Ciara für immer auslöschen will.

Nicole Rensmann verknüpft in „Ciara“ historische Fakten des Vampirismus mit der keltischen Mythologie und setzt den modernen Blutsaugern neue Maßstäbe.

 

„Ciara“ von Nicole Rensmann erschien erstmals 2005 im Festa Verlag. Nachdem die Printausgabe irgendwann ausverkauft war, erschien 2011 bei Atlantis eine eBook-Ausgabe, die ebenfalls seit geraumer Zeit nicht mehr erhältlich ist.

Am 15. April wird der Roman wieder erhältlich sein, zunächst als eBook. Bei Amazon ist er bereits vorbestellbar. Wir werden den Roman auch noch einmal in gedruckter Form neu auflegen. Als Paperback für den Buchhandel und als Hardcover für die Direktbezieher. Auch die gedruckte Version ist vorbestellbar.

Das Titelbild stammt von Timo Kümmel. Es ist das der ersten eBook-Ausgabe, wurde aber noch einmal „aufgefrischt“. Dasselbe betrifft den Roman, der von der Autorin noch einmal durchgesehen und überarbeitet wurde.

Veröffentlicht unter Allgemein

Erschienen: „Added Value“

„Added Value“, Band 71 der Science-Fiction-Serie „Rettungskreuzer Ikarus“, ist erschienen. Den Roman schrieb Dirk van den Boom, das Titelbild stammt von Timo Kümmel. Die Printausgabe ist beim Verlag erhältlich, in Kürze auch im Handel. Das eBook gibt’s bei Amazon und auf weiteren Plattformen.

Eine Konferenz, ein Captain und sein Verschwinden: Die Crew der Ikarus ist verzweifelt. Was wie ein harmloser Besuch begann, entwickelt sich allmählich zu einer Katastrophe. Die weiteren Zutaten: ein Sternensysteme umspannender Medokonzern, der große Pläne hat, eine Agentin des Raumcorps, eine Widerstandsbewegung und die Frage, ob die Vergangenheit den Bordarzt der Ikarus ein weiteres Mal einholt. Am Ende geht es offenbar nur um eines: den Added Value …

Veröffentlicht unter Allgemein

Erschienen: „Canopus“

„Canopus“, Band 1 der neuen Reihe „Der Kalte Krieg“ von Dirk van den Boom, ist erschienen. Von Dirk Berger kommen die Titelbilder. Das obere ziert die Hardcover-Ausgabe, das untere Titelbild findet sich auf der Paperback- und eBook-Ausgabe. Hardcover und Paperback sind lieferbar. Das eBook ist bei Amazon und auf weiteren Plattformen erhältlich.

Das Imperium der Menschen in ferner Zukunft: ein politischer und wirtschaftlicher Gigant auf tönernen Füßen, mit Feinden an allen Grenzen und einem aggressiven Kurs der Expansion. In ihm leiden Menschen wie Außerirdische unter Kriegsbedingungen: Seit Jahren lebt das Imperium mit einem militärischen Konflikt, den es wahrscheinlich verlieren wird. Der „Kalte Krieg“ zehrt an den Ressourcen und an den Nerven, innere Konflikte brechen auf und Loyalitäten werden infrage gestellt.
Mittendrin: ein aus dem Kriegsdienst entlassener Veteran, ein Sklave ohne Erinnerung an seine Identität, eine Wissenschaftlerin, deren Vergangenheit sie einholt, ein havarierter Frachterpilot, eine Soldatin und ein Waisenkind sowie eine Rebellin, die über Leichen geht. Ihr aller Leben wird unter mysteriösen Bedingungen miteinander verbunden und ihr Schicksal führt sie auf einen Kurs, der nach Canopus und weit darüber hinaus weist.

Veröffentlicht unter Allgemein

Erschienen: „Das Ereignis am Horizont“

„Das Ereignis am Horizont“ von E. C. Tubb, Band 26 der Science-Fiction-Serie „Earl Dumarest“, ist erschienen. Es ist eine deutsche Erstveröffentlichung. Übersetzt wurde der Roman von Dirk van den Boom, das Titelbild stammt von Timo Kümmel. Das Hardcover und das Paperback sind lieferbar. Das eBook ist bei Amazon erhältlich, weitere Plattformen folgen in Kürze.

Die Terridae glauben, die verlorene Erde sei Himmel und Utopie vereint. In ihrem künstlichen Planeten bewegen sie sich langsam auf der Suche nach Terra durch die Galaxis. Und in ihren Augen soll die Wiederentdeckung der Erde das »Ereignis« sein.
Dumarest, auf der Flucht vor den Cyclan, gab ihnen große Hoffnung – und reizte den Widerstand jener, die eigene Interessen verfolgen und nicht mehr an die alte Geschichte glauben. Doch auch er ist auf der Suche nach Terra – und nimmt jeden Hinweis auf, den er bekommen kann.
Als sich ein Schiff der Cyclan nähert, um Dumarest endgültig festzusetzen, wird klar: Sowohl sein Konflikt mit den Wesen ohne Gefühle wie auch seine endlos erscheinende Suche treten in eine neue Phase.

Veröffentlicht unter Allgemein

Erschienen: „Divine“

Der neue Roman von H. D. Klein, bei dem es sich weder um einen SF-Roman noch um einen „phantastischen“ Roman handelt, ist lieferbar als Hardcover und Paperback, das eBook ist bei Amazon und auf weiteren Plattformen erhältlich. Wir beliefern Abonnenten NICHT automatisch mit diesem Titel, da wir davon ausgehen, dass sie Phantastisches bevorzugen und bitten in dem Fall um eine separate Bestellung – danke!

Das Titelbild kommt von Timo Kümmel.

 

Divine ist ein Weltstar. Sängerin, Schauspielerin, Buchautorin. Grammy- und Oscar-Preisträgerin, für den Friedensnobelpreis nominiert. Ein Vorbild für viele Menschen, für die sie mit ihrem ehrlichen Charakter und ihrem reinen, fast schon puritanischen Auftreten ein Sinnbild für die Zukunft darstellt. Ihre Karriere ist ohne Makel und frei von Skandalen.
Vernon van Trekh ist ein erfolgreicher Werbefotograf, der sich auf digitale Bildbearbeitung spezialisiert hat und das Auge meisterhaft zu täuschen vermag.
Als sich ihre Wege kreuzen, bahnt sich eine schicksalhafte Wende an, die die gottgleiche Divine vor den Augen der Öffentlichkeit und ihrer sie verehrenden Fans zu Fall bringen und alles auf ewig verändern könnte.

Veröffentlicht unter Allgemein

KLP: Atlantis 4x nominiert

Heute wurden die Nominierungen für den Kurd Laßwitz Preis bekanntgegeben. Dieser ist ein alljährlich in mehreren Kategorien vergebener Literaturpreis zur deutschsprachigen Science Fiction. Seit 1980 stimmen die professionell in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätigen Autoren, Übersetzer, Lektoren, Verleger, Graphiker und Fachjournalisten über die besten Neuerscheinungen des Vorjahres ab. Der Preis ist nicht dotiert. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen des 14. ElsterCons, eines literarischen Symposiums zur Science Fiction, das dieses Jahr vom 21. bis 23. September im Haus des Buches in Leipzig unter dem Motto „Ferne Welten“ stattfindet.

In der Kategorie Bester deutschsprachiger SF-Roman mit Erstausgabe von 2017 wurden aus dem Hause Atlantis die Romane „Versuchsreihe 13 – Die Epidemie“ von Uwe Hermann und „Walpar Tonnraffir und die Ursuppe mit extra Chili“ von Uwe Post nominiert.

In der Sparte Beste Graphik zur SF (Titelbild, Illustration) einer deutschsprachigen Ausgabe (erstmals erschienen 2017), wurden das Titelbild von Lothar Bauer zu „Luna Incognita“ von Axel Kruse nominiert und das Titelbild von Dirk Berger zur 67. Ausgabe der Zeitschrift „phantastisch!“.

Veröffentlicht unter Allgemein