Lieferbar: Die Printausgabe von „Der letzte Krieger“

Der Krieg gegen die Drachen hat die Menschheit nahezu ausgelöscht. Einziger Überlebender ist Athanor, ein zynischer Krieger, den ein düsteres Geheimnis umgibt. Zwischen dem Reich der intriganten Elfen und den Minen der Zwerge schlägt er sich nun als Händler durch und gerät zwischen die Fronten der erbitterten Feinde.
Doch aus den Ruinen seiner Heimat erhebt sich ein grausiges Erbe. Die neue Gefahr droht, auch die letzten Völker Ardaias zu vernichten …

 

Wie angekündigt, legen wir die vier Romane „Der letzte Krieger“, „Der letzte König“, „Die letzte Bastion“ und „Die letzte Schlacht“ von David Falk neu auf. Sie erschienen zuerst bei Piper als Paperback und eBook und waren auch bei Audible als Hörbuch erhältlich.

Wir legen die Romane unter dem Reihentitel „Athanor“ mit dem jeweils alten Titel als Untertitel neu auf.

Die Titelbilder kommen von Timo Kümmel, ebenso das grafische Bonus-Material in den Printausgaben.

Zum einen erscheinen die Romane als eBook, zum anderen als Hardcover.

Als Bonus findet sich in „Der letzte Krieger“ ein Vorwort des Autors, ein Werkstattbericht, ein Lexikon und eine Übersicht der handelnden Personen. Das Hardcover enthält zusätzlich eine Karte in Farbe von Timo Kümmel , diese findet sich zum Download im Blog hier.

Das eBook ist bereits seit geraumer Zeit bei Amazon und in vielen anderen eBook-Shops erhältlich. Das Hardcover ist jetzt beim Verlag erhältlich und in Kürze auch im Buchhandel.

Veröffentlicht unter Allgemein

„Der letzte König“: Hardcover vorbestellbar

Für eine bestimmte Zeit hatten wir „Der letzte Krieger“, Band 1 der Fantasy-Reihe „Athanor“ von David Falk, zum Subkritionspreis angeboten. Zum Erscheinen machen wir dasselbe mit Band 2. Die Hardcover-Ausgabe ist ab sofort hier beim Verlag bis auf Weiteres zum Preis von 20,00 EUR vorbestellbar, der reguläre Preis wird bei 24,90 EUR liegen.

athanor2

athanorwerbung

Veröffentlicht unter Allgemein

Online abrufbar: Katalog Sommer 2020

Nachdem der Katalog Frühjahr 2020 ausfiel, ist ab sofort der Katalog Sommer 2020 online abrufbar. Vorgestellt werden darin die Titel, die seit dem letzten Katalog vom erschienen sind und die in Kürze erscheinen. Abonnenten der „phantastisch!“ legen wir ihn der Juli-Ausgabe bei – anders als früher ist er aber nicht mehr einzeln aus Print bestellbar. An dieser Stelle sind alle unsere bislang erschienenen Kataloge als PDF-Dateien hinterlegt.

Veröffentlicht unter Allgemein

„Söldnerzwielicht“: Rezension online

Bei Phantastik-News.de ist eine Rezension zum Fantasy-Roman „Söldnerzwielicht“ von Stefan Burban online gegangen: „(…) Gut lesbare Fantasy, die sich vor allem an ein männliches Publikum wendet, das Military-Elemente schätzt. Für die Gleichberechtigung gibt es etwas Frauen-Power inklusive harmloser Sex-Szenen, die die Action-Handlung nicht verwässern. Das Lektorat hätte etwas aufmerksamer sein dürfen, denn hin und wieder werden Namen/Figuren verwechselt, was das Lese-Vergnügen allerdings nicht schmälert. Auf die Fortsetzung wird gespannt gewartet.“ Die komplette Besprechung findet sich hier.

Bei dem Roman handelt es sich um den dritten Teil der „Söldner“-Reihe. Das eBook gibt’s unter anderem bei Amazon, das Hardcover beim Verlag und das Paperback beim Verlag und überall im Buchhandel.

Drei Jahre ist es her, dass Hauptmann Ciran Talbert in der Schlacht von Kirantal fiel und Kilian dessen Kommando erbte. Der Söldner kommandiert nun mehr als dreitausend gut ausgebildete käufliche Kämpfer.
Als er eine junge Frau vor einer Horde untoter Ritter rettet, bietet diese ihm einen neuen Auftrag an. Im Gegenzug für ihre Waffendienste sollen die Söldner reich belohnt werden. Dass sein Gegenspieler eine mächtige Zauberin sein soll, hält Kilian nicht ab.
Die Söldner machen sich auf den Weg, der bedrängten und bereits seit einem Jahr belagerten Stadt Arysella beizustehen. Doch bereits auf dem Weg dorthin lernt Kilian eine wichtige Lektion des Krieges. Eine Lehre, die er eigentlich längst hätte wissen müssen: In einem Krieg sind die Dinge nur selten, wie sie zu sein scheinen …

Die Reihe startete mit „Söldnerehre“, dieser Roman erschien im Sommer 2013 als Hardcover und Paperback, beide Ausgaben sind nach wie vor lieferbar. Das eBook ist bei Amazon und auf vielen weiteren Plattformen erhältlich.

Söldnerehre

„Söldnertreue“, die Fortsetzung, erschien im Spätsommer 2015 und ist auch weiterhin als Paperback und Hardcover lieferbar, die eBook-Ausgabe ist bei Amazon und auf weiteren Plattformen erhältlich.

Söldnertreue

Allan J. Stark zeichnet für alle Titelbilder der Reihe verantwortlich.

Veröffentlicht unter Allgemein

„Business Case“: Rezension online

Bei Fantasyguide.de ist eine Rezension zu Band 72 der Science-Fiction-Serie „Rettungskreuzer Ikarus“ online gegangen: „(…) Nachdem im ersten Band die ganzen Fäden geknüpft wurden und jede Menge Andeutungen und Entdeckungen für Spannung sorgten, geht es nun darum, die Intrigen aufzulösen und heil aus der Sache zu kommen. Doch das ist gar nicht so einfach wie gedacht, denn noch immer finden DiMersi, Anande und die anderen nicht die Hilfe und den Zuspruch, den sie eigentlich bräuchten, auch macht man es ihnen nicht gerade leicht, sich durch zu kämpfen. Die Geschichte nimmt daher einen dramatischen Verlauf und zieht deutlich an, auch kommen weitere unangenehme Wahrheiten ans Licht. (…)“ Die komplette Besprechung von Christel Scheja findet sich hier.

Der Roman „Business Case“ von Dirk van den Boom ist als Paperback beim Verlag und im Buchhandel erhältlich, das eBook gibt es bei Amazon und auf vielen weiteren Plattformen. Das Titelbild schuf Anna Spies.

Sentenza verschwunden, eine geheime Forschungsanlage und ein geplanter Putsch: Viel schlimmer kann es für die Crew der Ikarus nicht kommen? Mit der Annahme irrt sich die Mannschaft des Rettungskreuzers gewaltig! Ein Rettungsversuch ist gescheitert, das Räderwerk der Bürokratie ist schwer hinderlich, die Schlinge um den Hals von Sally McLennane zieht sich zu und niemand scheint helfen zu können. Wenn einem die Ereignisse aus den Händen gleiten, besinnt man sich auf gute Freunde und darauf, dass zumindest einer auf alles vorbereitet zu sein scheint, böse Überraschungen inklusive. Doch gerade in dieser Situation könnte das alles nicht mehr ausreichen …

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Tipp:: „Feindkontakt“

Hörspiele und Hörbücher finden bei Atlantis nicht statt. Allerdings erscheint der eine oder andere Titel bisweilen woanders als Hörspiel oder Hörbuch. Beim Label Wunderkind Audiobooks ist jetzt das Hörbuch „Feindkontakt“ erschienen, es ist unter anderem bei Amazon erhältlich. Autor der Vorlage ist Stefan Burban, es handelt sich um den Band 7 der Reihe „Das gefallene Imperium“. Das Hörbuch wurde eingesprochen von Matthias Lühn und hat eine Lauflänge von über elf Stunden.

Das Hardcover gibt es weiterhin beim Verlag, das Paperback beim Verlag und im Buchhandel. Das eBook ist bei Amazon und in vielen anderen eBook-Shops erhältlich.. Das Titelbild schuf Giuseppa Lo Coco.

Lieutenant General Finn Delgado, Oberbefehlshaber der Schattenlegionen, wird vermisst. Aufgebrochen zu einer Inspektionstour durch verschiedene Stützpunkte entlang der Randzone, bricht der Kontakt zum System ab, auf dem er zuletzt gemeldet wurde. In der Terranisch-Republikanischen Liga herrscht höchste Alarmstufe. Als schließlich unbekannte Schiffe über mehreren Welten auftauchen, die der Republik technologisch weit überlegen sind, ruft Präsident Mason Ackland die Generalmobilmachung aus. Hat der unbekannte Gegner etwas mit Delgados Verschwinden zu tun? Colonel Oliver Talbott, Kommandeur der 3. Schattenlegion, rückt mit Sturmkohorte Walkyre aus, das Verschwinden Delgados zu untersuchen. Ihr Auftrag: Den General lebendig zurückbringen oder seinen Tod bestätigen. Denn eines muss unter allen Umständen verhindert werden. Delgado sind sämtliche Einzelheiten der republikanischen Verteidigungspläne bekannt und er darf aus diesem Grund nicht lebendig in Feindeshand fallen. Noch während Sturmkohorte Walkyre aufbricht, reißt der Kontakt zu weiteren Welten ab. Die Republik ist noch damit beschäftigt, sich zum unvermeidlichen Kampf zu rüsten, als auch schon eine Katastrophe gleichermaßen über Menschen wie auch Drizil hereinbricht …

Bereits erschienen und weiterhin als Hardcover, Paperback und eBook erhältlich sind die Bände 1 bis 6:
1: „Die letzte Bastion“
2: „Die Schlacht im Vector Prime“
3: „Teuflisches Vermächtnis“
4: „Schattenlegion“
5: „Die Ehre der Legion“
6: „Trügerischer Frieden“

Veröffentlicht unter Allgemein

„Added Value“: Rezension online

Bei Fantasyguide.de ist eine Rezension zu „Added Value“ online gegangen, dem Band 71 der Science-Fiction-Serie „Rettungskreuzer Ikarus“: „(…) Der Autor versteht wie immer sein Handwerk, denn er schickt die Crew mit einer guten Portion Ironie in ein weiteres kniffliges Abenteuer. Diejenigen, die eigentlich nur Leben retten wollen müssen sich wieder einmal als Agenten betätigen, allen voran ausgerechnet Sonja, die sich zwar mit Technik auskennt, aber ansonsten nicht so viel mit dem Geheimdienst am Hut ist. Das macht es aber gerade so spannend, zeigen die Helden doch auch persönliche Schwächen und Momente in denen sie nicht mehr weiter machen wollen. Aber dann raffen sie sich wieder auf und treiben die Ermittlungen voran, die mehr oder weniger auch dafür sorgen, dass sich einige der Figuren wieder einmal den Schatten der Vergangenheit stellen müssen. Heraus kommt eine solide gestrickte und flott inszenierte Geschichte, die genau weiß, welche Geheimnisse sie preisgeben muss, um die Spannung auf einem hohen Niveau zu halten und die Leser neugierig auf mehr zu machen. (…)“ Die ganze Besprechung von Christel Scheja findet sich hier.

Den Roman schrieb Dirk van den Boom, das Titelbild stammt von Timo Kümmel. Die Printausgabe ist beim Verlag erhältlich, das eBook gibt’s bei Amazon und auf weiteren Plattformen.

Eine Konferenz, ein Captain und sein Verschwinden: Die Crew der Ikarus ist verzweifelt. Was wie ein harmloser Besuch begann, entwickelt sich allmählich zu einer Katastrophe. Die weiteren Zutaten: ein Sternensysteme umspannender Medokonzern, der große Pläne hat, eine Agentin des Raumcorps, eine Widerstandsbewegung und die Frage, ob die Vergangenheit den Bordarzt der Ikarus ein weiteres Mal einholt. Am Ende geht es offenbar nur um eines: den Added Value …

Veröffentlicht unter Allgemein

„Gewebewelten“: Rezension online

In „Letannas Bücherblog“ ist eine Besprechung zu „Gewebewelten“ von Nicole Rensmann online gegangen: „(…) Die Autorin wirft ihre Leser am Anfang direkt in die Handlung, was ich schon einmal sehr spannend fand. Die Charaktere sind wirklich sehr unterschiedlich, was gerade das Besondere ausmacht. Manche sind sympathisch, manche weniger. (…) Die Geschichte mit dieser Welt aus Gedanken, die man durch einen gewebten Teppich betreten kann, fand ich sehr ungewöhnlich und interessant, aber manchmal auch etwas verwirrend. Die Fünf müssen hier viele Abenteuer bestehen, die gar nicht ungefährlich sind. Die Charaktere wachsen an ihren Problemen und entwickeln sich weiter.  Der Stil ist sehr jugendlich, die Kapitel sind teilweise recht kurz und auch die Sätze sind teilweise nicht so lang. So kommt man zwar gut voran beim Lesen, am Anfang hatte ich aber das Gefühl, das Buch richtet sich eher an ein jüngeres Publikum. Das ändert sich im Laufe der Handlung aber noch. Die Geschichte ist zwar abgeschlossen, hat aber Potential für eine Fortsetzung. Von mir gibt es 4 von 5 Punkte.“ Die ganze Besprechung findet sich hier.

„Gewebewelten“, der neue Roman von Nicole Rensmann, ist als Printausgabe beim Verlag und auch im Buchhandel erhältlich, ebenso die eBook-Ausgabe bei Amazon und in vielen weiteren eBook-Shops. Das Titelbild kommt von Timo Kümmel.

 

Zwei Mädchen, drei Jungs – fünf unterschiedlichste Charaktere und eine Aufgabe, die sie gemeinsam bewältigen müssen. Bei der Aufräumaktion im Archiv finden sie einen Teppich, der sie zwingt die Wahrheit zu sagen und die Teenager in seine Welt zieht – eine Welt, die nur durch die eigenen Gedanken existieren kann. Das stellt sie vor eine Herausforderung, denn Timo ist ein arroganter Arsch, Lisa eine Zicke, Tobias isst unentwegt Süßigkeiten, René ist blind, und Jana hat Diabetes. Niemand weiß, wie sie dieses Abenteuer lebend überstehen sollen. Aber sie sind nicht allein, Mysterkilus Secritunum, ein alter weiser Mann, einst Hüter der Magie, lebt mit seinem Drachen Pedenius schon lange in der Teppichwelt. Doch seitdem die Teenager in seine Gedankenblase eingedrungen sind, ist nichts mehr wie es war. Und da sind noch die Handlanger des Todes, die Myst verfolgen, um seinen Lebensfaden zu durchtrennen.

Ein packendes Fantasy-Abenteuer mit überraschenden Wendungen und einem Drachen, der einst ein Kater war.
Für Leser ab 12 bis mindestens 101 Jahre.

Veröffentlicht unter Allgemein

6 Schnippsel aus „COZMIC“ Ausgabe 2

Herausgegeben von René Moreau und Michael Vogt ist die Ausgabe 2 von „COZMIC“ seit Kurzem beim Verlag und im Buch- und Comicfachhandel erhältlich. das Titelbild kommt diesmal von Meike Schultchen.

Auf die Option, einen Blick in die neue Ausgabe zu werfen wiesen wir bereits vor Kurzem hin; hier sind sechs Schnippsel aus dem Album.

Veröffentlicht unter Allgemein, Cozmic

Tipp: „Im Zeichen der Templer“

Hörspiele und Hörbücher finden bei Atlantis nicht statt. Allerdings erscheint der eine oder andere Titel bisweilen woanders als Hörspiel oder Hörbuch. Beim Label Wunderkind Audiobooks ist jetzt das Hörbuch „Im Zeichen der Templer“ erschienen, es ist unter anderem bei Amazon erhältlich. Autor der Vorlage ist Stefan Burban, es handelt sich um den Band 1 der Reihe „Die Templer im Schatten“. Das Hörbuch wurde eingesprochen von Patrick Sass und hat eine Lauflänge von über elf Stunden.

Der Roman ist als eBook bei Amazon und auf vielen anderen eBook-Plattformen erhältlich, außerdem als Hardcover beim Verlag und Paperback im Buchhandel und beim Verlag. Das Titelbild stammt von Mark Freier.

 

1187 nach Christus.

Im Heiligen Land tobt ein erbitterter Kampf zwischen Salah ad-Din, bei seinen Feinden unter dem Namen Saladin bekannt, und den Kreuzfahrerstaaten unter der Führung von Guy de Lusignan, dem König von Jerusalem.
Nachdem Saladin das christliche Heer in der Schlacht bei Hattin vernichtend schlägt, ist der Weg frei, der Fall Jerusalems nur noch eine Frage der Zeit.
Der junge Tempelritter Christian d’Orléans wird tödlich verwundet auf dem Schlachtfeld zurückgelassen. Doch dort erfährt er größere Schrecken, als der Krieg ihm je hätte zeigen können. Eine dunkle Kreatur fällt über ihn her und macht ihn zu einem Wesen der Nacht – einem Vampir.
Schon bald darauf verdichten sich die Hinweise, dass hinter Saladins Invasion der Kreuzfahrerstaaten wesentlich mehr steckt als nur der Wunsch, Jerusalem zu erobern.
Hin und her gerissen zwischen dem mit seiner neuen Existenz verbundenen Blutdurst und dem Eid, den er seinen Brüdern vom Templerorden gab, macht sich Christian auf, die Verschwörung hinter dem blutigen Krieg im Heiligen Land zu ergründen, wohl wissend, dass er in eine verlorene Schlacht zieht …

Veröffentlicht unter Allgemein