Erschienen: „Die Terridae“

Ein Schrein mit mysteriöser Symbolik scheint für Earl Dumarest auf seiner Suche nach den galaktischen Koordinaten der Erde den Durchbruch zu bedeuten – doch die Hinweise führen ihn nach Zabul, einer gigantischen Raumstation voller Träumer, die alle auf das wunderbare Ereignis warten, Terra wiederzufinden. Seine Nachforschungen werden behindert – durch die unerbittlichen Cyclan, die seine Spur erneut aufgenommen haben, und die Bewohner Zabuls selbst, die zwischen Traum und Wirklichkeit hin und her gerissen scheinen.

 

Band 25 der Science-Fiction-Serie „Earl Dumarest“ ist erschienen, E. C. Tubb schrieb „Die Terridae“. Der Roman erscheint als deutsche Erstveröffentlichung; Dirk van den Boom hat ihn ins Deutsche übertragen, von Timo Kümmel kommt das Titelbild. Erhältlich sind das Hardcover, das Paperback und das eBook bei Amazon und in weiteren Shops.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.