Titelbild-Vorschau: „Dreißig Minuten“

Von Lothar Bauer kommt das Titelbild zu Band 77 der Science-Fiction-Serie „Rettungskreuzer Ikarus“, den Holger M. Pohl geschrieben hat. „Dreißig Minuten“ erscheint nächsten Monat. Mehr Infos folgen.

Veröffentlicht unter Allgemein

Vorbestellbar: „Derolia“

„Derolia“, der neue Roman  von Axel Kruse,  erscheint im Oktober. Das Hardcover ist ab sofort beim Verlag vorbestellbar, ebenso das Paperback beim Verlag und in Kürze auch im Buchhandel. Das eBook erscheint am 15. Oktober und kann bei Amazon bereits vorbestellt werden. Das Titelbild schuf Lothar Bauer.

 

Das Derolianische Reich steht kurz vor einem Bürgerkrieg. Samuel Kors, der Frachtführer und Schmuggler, der bereits in Kirkasant und Sylvej Erfahrungen mit den Derolianern hat sammeln müssen, hat eine Mission Impossible zu erledigen. Wird es ihm gelingen den Bürgerkrieg abzuwenden und somit einen Konflikt zu verhindern, der weit über das Reich hinaus die von Menschen besiedelte Galaxis erschüttern würde?

„Derolia“ ist der dritte Roman mit dem Frachtführer Samuel Kors, nach „Kirkasant“ und „Sylvej“. Beide Romane sind weiterhin als Hardcover, Paperback und eBook erhältlich.

Veröffentlicht unter Allgemein

Erschienen: „Die Mission Direxdominatar“

Band 76 der Science-Fiction-Serie „Rettungskreuzer Ikarus“ ist erschienen. Von Sylke Brandt kommt „Die Mission Direxdominatar“. Das Titelbild stammt von Anna Spies. Das eBook gibt’s bei Amazon und in vielen anderen eBook-Shops. Das Paperback ist beim Verlag und in Kürze im Buchhandel erhältlich.

Die von selber erwachte künstliche Intelligenz Direxdominatar ist wieder aufgetaucht und schürt Unruhe im Gebiet der Kooperative. Um mehr herauszufinden, schicken die Schluttnick-Militärs eine Sondereinheit – und Sonja DiMersi begleitet sie als Beraterin. Doch die wahre Expertin ist Lelia, das verborgene Mitglied der Ikarus-Crew. Sehr willkommen sind sie bei ihren Verbündeten jedoch beide nicht …

Veröffentlicht unter Allgemein

Vorbestellbar: „Blut und Stahl“

„Blut und Stahl“, Band 2 der Science-Fiction-Reihe „Tranthal“ von Stefan Boucher, ist jetzt als Hardcover beim Verlag und als Paperback beim Verlag und im Buchhandel vorbestellbar. Ebenso das eBook bei Amazon, das am 15. November erscheint. Das Titelbild stammt von Dirk Berger.

 

Zwei Jahre nach dem Krieg gegen die Dar’y führen die Freunde Brit und Len ein Leben zwischen Anpassung und Selbstverwirklichung. Die Kolonie konnte sich noch einmal stabilisieren. Doch Drogenschmuggel, Energiediebstahl und radikale Kleriker des Aristo-Kultes der Dar’y sorgen in der Hauptstadt und den Provinzen für immer neue Probleme, denen Brit Darburg, die jetzt für die Propagandaeinheit des Innenministeriums arbeitet, und der junge Milizoffizier Len Kakaia Herr zu werden versuchen. Ihr Freund Dars Poole ist seit Kriegsende verschollen, ebenso wie der Dar’y-Warlord Sard Mamarter.

Neuer politischer Ärger droht, als die Dar’y behaupten, dass die Kolonie ihnen vertraglich zugesicherte Energielieferungen vorenthalte. Gleichzeitig formiert sich in der Kolonie selbst Widerstand: Der ehemalige Kriegsheld und Regimekritiker Thom Domjuk gerät unter Verdacht, als Widerstandsgruppen Anschläge gegen Einrichtungen der Regierung ausüben. Gouverneur Adam bleibt untätig, doch er überträgt wichtige Kompetenzen an Vas Kandiris, den Befehlshaber seiner Elitetruppen.

Mit „Blut und Erz“ startete die Science-Fiction-Reihe „Tranthal“ von Stefan Boucher; das Hardcover ist beim Verlag weiterhin lieferbar, ebenso das Paperback beim Verlag und über den Buchhandel. Das eBook ist bei Amazon und auf weiteren eBook-Plattformen erhältlich. Das Titelbild stammt von Dirk Berger.

 

Nicht einmal zweihundert Jahre nach ihrer Gründung ist die irdische Kolonie auf Tranthal nur noch ein Schatten ihrer selbst. Statt den Völkern des Planeten Demokratie und Wohlstand zu bringen, versinkt sie in Agonie und politischen Intrigen. Gouverneur Seth Adam verbreitet Durchhalteparolen, obwohl seit vierzig Jahren der Kontakt zur Erde abgebrochen ist. Nach wie vor werden Rohstoffe erzeugt und am Raumhafen gehortet, die der Bevölkerung fehlen. Immer mehr Menschen fragen sich, warum gegen den spürbaren Verfall nichts getan wird. Einen Moment der Schwäche nutzend, wagen die Nachbarstämme der Dar’y einen massiven Angriff auf das koloniale Gebiet, als in dessen Hauptstadt Hallwa gerade die Rekruten des neuen Militärjahrgangs ihren Abschluss feiern.

Brit Darburg, Tochter eines der höchsten Beamten der Regierung, glaubt der eigenen Propaganda und meldet sich gemeinsam mit ihren Freunden Len Kakaia und Dars Poole freiwillig für den Krieg – gegen die Warnung ihres eigenen Vaters. Bald stehen sie einer gefürchteten und verachteten Kultur gegenüber, die indes nicht so fremd erscheint wie gedacht.

Veröffentlicht unter Allgemein

„COZMIC“: Aus dem Inhalt

„COZMIC“ bietet sowohl inhaltlich wie auch optisch ein wahres Feuerwerk an Ideen & Stilrichtungen der Neunten Kunst und präsentiert dabei brandneue Comicgeschichten der talentiertesten deutschsprachigen Künstlerinnen und Künstler – geheimnisvoll, skurril, phantastisch!

Mit „Rückkehr eines Astronauten“ stellt Michael Vogt in „COZMIC“ 1 den Opener dieser ersten Ausgabe: eine exklusive Geschichte aus dem Mark-Brandis-Universum nach einer Kurzgeschichte von Nikolai von Michalewsky.

In weiteren interessanten und spannenden Geschichten entführt Jan Hoffmann zum „Planet der verlorenen Seelen“. Bela Sobottke schickt seine Heldin Sam in den Kampf gegen die letzten unbelehrbaren „Nibelungen“ auf den Mond.
Maximilian Meier erzählt in „Project God“ von einer unbewohnbaren Erde: Die Menschheit lebt schon lange im All, wo eine „Koreamerikanische Konsumgesellschaft“ den Kapitalismus 2.0 zelebriert. Thorsten Wieser entsendet die Besatzung des „Raumschiffs EXODUS“ zum Brennpunkt Hambacher Forst. Ihre Mission Impossible: Rettet den Hambi! In Meike Schultchens „Kosmische Labyrinthe“ verlieren sich zwei Astronauten in den Tiefen des Alls, wo sie eine einzigartige Odyssee durch die Abgründe ihrer eigenen Psyche durchleben: grandioser Einstieg in eine faszinierende Geschichte …

Darüber hinaus gibt es aber noch mehr in „COZMIC“ zu entdecken: Comic-Kenner Uwe Anton analysiert in seinem Essay „Léos Welten“ das Schaffen des Luiz Eduardo de Oliveira, eher bekannt unter seinem Künstlernamen Léo, und offenbart dabei interessante Hintergründe und Interna zum Schaffen des Bestseller-Garanten.

Weitere spannende Storys kommen von Frauke Berger („Grün“, Splitter), Frank Freund („Perry“, Die Eierköpfe), Albert Hulm sowie Ingo „Krimalkin“ Lohse. Und Comic-Urgestein Jürgen „Geier“ Speh glänzt mir einer wahrlich ›inceptionalen‹ Comic-Geschichte.

Herausgegeben von René Moreau und Michael Vogt erscheint Band 1 Ende September, dieser kann hier vorbestellt werden. Band 2 erscheint 2020 und kann hier vorbestellt werden. Außerdem besteht hier die Möglichkeit, ein Abo abzuschließen.

Bis zum Erscheinen stellen wir hier auch Beispielseiten oder einzelne Panels online ; heute ist es eine Seite von Bela Sobottke.

 

Veröffentlicht unter Allgemein

„phantastisch!“ Ausgabe 74 digital erhältlich

Alle 3 Monate erscheint die Zeitschrift „phantastisch!“, herausgegeben wird sie von Klaus Bollhöfener. Erst gedruckt für die Direktbezieher und Abonnenten, dann gibt es sie im Zeitschriftenhandel am Bahnhof. Abschließend findet sich online die digitale Version als PDF-Ausgabe und zwar unter anderem bei eBook.de, Weltbild und Hugendubel.de.

Interviews, Artikel, Rezensionen und vieles mehr bietet die „phantastisch!“. Die Ausgabe 74 erschien in der gedruckten Form im April, sie bietet unter anderem Artikel über das Werk des Zeichners Rudolf Sieber-Lonati, ein kommentiertes Porträt über das Werk des Autors Dirk van den Boom, einen Nachruf auf Stan Lee sowie Interviews mit der Schriftstellerin Leigh Bardugo und den Autoren Christopher Ruocchio und Erik Simon, viele Rezensionen, News und die Kurzgeschichte „Kielwasser“ von Valentin D. Iwanow.

Veröffentlicht unter Allgemein

Erschienen: „Emperor“

„Emperor“ ist erschienen, die englischsprachige Ausgabe des sechsten Bandes der „Kaiserkrieger“-Reihe von Dirk van den Boom. Das eBook gibt es unter anderem bei Amazon, aber auch bei anderen Anbietern. Die gedruckte Ausgabe erhält man weltweit als Paperback über Amazon.

Das Titelbild ist identisch mit dem der deutschen Ausgabe und von Timo Kümmel.

Veröffentlicht unter Allgemein