Titelbild-Vorschau: „Der Clanhändler-Codex“

Am Wochenende ist Band 69 der Science-Fiction-Serie „Rettungskreuzer Ikarus“ in Druck gegangen, er erscheint noch diesen Monat. Das Paperback ist ab sofort beim Verlag vorbestellbar, in Kürze auch über den Buchhandel. Das eBook erscheint auch im Oktober, bei Amazon kann es bereits vorbestellt werden.
Holger M. Pohl schrieb den Roman „Der Clanhändler-Codex“, das Titelbild stammt von Lothar Bauer.

 

Die Clanhändler sind neu im Gebiet des Freien Raumcorps. Sie haben einen Kodex, der seltsam und antiquiert anmutet. Er ist streng und bietet Fallstricke, in die man sich nur allzu leicht verheddert.
Das müssen auch Roderick Sentenza und seine Crew feststellen, als sie nach einer Havarie zu Hilfe gerufen werden. Dabei geht es aber um weit mehr, als nur darum, medizinische Hilfe zu leisten. Doch ehe Roderick Sentenza das Rätsel lösen kann, wird er Opfer des Kodex und man verdächtigt ihn eines Mordes.

Advertisements
Veröffentlicht unter Allgemein

Erschienen: „Stunde X“

„Stunde X“, Band 2 der Reihe „Weltenkrieg“ von Tom Zola, ist als Paperback erhältlich, ferner ist das eBook bei Amazon und auf weiteren Plattformen erhältlich. Das Hardcover liefern wir in der kommenden Woche aus. Das Titelbild schuf Mark Freier, der auch bereits für das Titelbild von Band 1 der Reihe verantwortlich zeichnete.

 

Weltweit werden Angriffe der Marsianer gemeldet: deren Tripods marschieren in Europa, in Asien, in Australien. Lieutenant Rick Marten und seine Spezialeinheit müssen den Abwehrkämpfen tatenlos zusehen, sie sollen im Jemen verbleiben, werden dort täglich auf Patrouillenfahrten geschickt und mit dem Elend der unter Krieg und Hunger leidenden Bevölkerung konfrontiert. Erst, als im Jemen ein weiteres Objekt marsianischen Ursprungs auftaucht, offenbart sich Marten der Sinn seiner Mission. Ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit beginnt … und gegen die Kämpfer von Al-Qaida, die in den Marsianern göttliche Abgesandte zu erkennen glauben …

 

„Stunde X“ schließt an „Die Rückkehr“ an, Band 1 der Reihe, dieser ist als Hardcover und Paperback lieferbar, das eBook ist erhältlich bei Amazon und auf weiteren Plattformen wie ebook.de. Von Mark Freier stammte auch hier das Cover.

 

Seit 1901 weiß die Menschheit, dass sie nicht allein ist im Universum. Außerirdische Invasoren, die sogenannten Marsianer, landen im Sommer jenes Jahres in England und beginnen einen schauderhaften Vernichtungsfeldzug. Das irdische Militär hat ihren Kriegsmaschinen nichts entgegenzusetzen. Bald stapfen diese riesenhaften Dreibeiner durch die Straßen Londons. Es sind irdische Krankheitserreger, die die Menschheit vor ihrer Vernichtung bewahren. Sie raffen die Marsianer dahin, ihr Feldzug scheitert.

Rund 120 Jahre liegt das zurück. Seither fehlt von den Marsianern jede Spur. Die Teleskope und Sonden der Menschen suchen sie vergebens, längst zweifeln die Bewohner der Erde, dass die Aggressoren aus dem All jemals zurückkehren könnten. In dieser Situation stößt eine deutsch-britische Spezialeinheit im Bürgerkriegsland Jemen auf ein Objekt marsianischen Ursprungs: einen Tripod im Miniaturformat, der die Menschen vor ein Rätsel stellt.

Veröffentlicht unter Allgemein

Erschienen: „Düstere Vorzeichen“

Es war im Sommer des Jahres 2010, als im Atlantis Verlag „Der Ruul-Konflikt“ von Stefan Burban an den Start ging mit „Düstere Vorzeichen“. Bis heute folgten insgesamt dreizehn weitere Romane – 11 Bände der „regulären“ Serie plus zwei Prequel-Romane. Bei Audible gibt es die Reihe auch als Hörbuch. Für den Oktober bereiten wir das Erscheinen von Band 12 der „Hauptserie“ vor.

Da die Hardcover-Ausgabe restlos vergriffen war, haben wir im Sommer „Düstere Vorzeichen“ in der alten Version aus dem Programm genommen. Der Text wurde ein weiteres Mal durchsehen, Paperback und Hardcover werden voraussichtlich etwas dicker, da der Roman neu gesetzt wird – die Preise von 13,90 EUR bzw. 14,90 EUR bleiben aber. Außerdem bekommt der Roman ein neues Cover. Stammte das Titelbild der 2010er-Ausgabe von Thomas Knip, hat Allan J. Stark (der Zeichner der Cover ab Band 3) die Gelegenheit genutzt und ein neues angefertigt – er wird vermutlich im Herbst auch ein neues für Band 2 anfertigen, das wir vermutlich zum Jahreswechsel austauschen werden. Bei Thomas Knip können wir uns nur dafür bedanken, dass er damals mit dafür verantwortlich war, dass die Reihe heute dort ist, wo sie ist.

Auch das eBook weist das neue Cover auf; die neue Version ist bei Amazon erhältlich, ebenso auf weiteren Plattformen. Das Hardcover liefern wir in der kommenden Woche aus, das Paperback ist lieferbar.

Abonnenten der Allgemeinen Reihe und der Edition Atlantis weisen wir darauf hin, dass wir die Neuausgabe NICHT automatisch mit ausliefern, wir bitten darum, diesen Band gesondert zu bestellen.

Im Jahre 2140 hat die Menschheit mehr als sechzig Sonnensysteme kolonisiert und lebt mit dem Großteil ihrer Nachbarn in friedlicher Koexistenz, in der Handel und Diplomatie im Vordergrund stehen. Nur die Ruul, eine rätselhafte und aggressive Nomadenrasse, greifen immer wieder entlegene Kolonien an. Um dieser Bedrohung Herr zu werden, baut die Terranische Flotte mit der TKS Lydia  den Prototyp einer völlig neuen Klasse von Kriegsschiffen, die den endlosen ruulanischen Angriffen Einhalt gebieten soll. Doch bereits auf dem Testflug kommt es zu einer Katastrophe, die verheerende Auswirkungen auf die Zukunft aller Völker haben wird …

Veröffentlicht unter Allgemein

„Schattenlegion“: Titelbild-Vorschau

Statt wie zuletzt gemeldet im Januar setzen wir bereits im Dezember die Military-SF-Reihe „Das gefallene Imperium“ von Stefan Burban fort, der Roman wird den Titel „Schattenlegion“ tragen. Das Titelbild kommt wie bei den drei bisherigen Bänden von Allan J. Stark. Ab sofort sind das Hardcover und das Paperback beim Verlag vorbestellbar, letzteres wird ab Oktober auch über den Buchhandel vorbestellbar sein. Das eBook ist bei Amazon vorbestellbar.

Nach der letztendlich gescheiterten Operation im besetzten Solsystem kehrt trügerischer Friede ein. Zwischen den Drizil auf der einen und dem Bündnis der freien imperialen Welten sowie der Allianz vereinigter Kolonien auf der anderen Seite, herrscht ein brüchiger Waffenstillstand.
Doch beiden Seiten ist klar, dass dieser nur von kurzer Dauer sein wird und sich die Kriegsparteien lediglich auf den letzten Schlagabtausch vorbereiten. Der desillusionierte General Carlo Rix nutzt die erzwungene Ruhepause vor dem nächsten Sturm zur Verfolgung ehrgeiziger Pläne. Diese stoßen jedoch auf unerwartet heftigen Widerstand aus den eigenen Reihen. Als dann auch noch Anschläge auf mehrere Politiker verübt werden, droht das Bündnis zu zerbrechen.
Doch Carlo Rix hat noch einen Trumpf in der Hinterhand. Eine frisch ins Leben gerufene Einheit zur Bekämpfung innerer und äußerer Feinde – die Legion der Schatten …

 

Die letzte Bastion„Die letzte Bastion“ heißt der Auftaktband zu dieser Military-SF-Reihe. Das eBook ist bei Amazon und auf weiteren Plattformen erhältlich, das Hardcover beim Verlag und das Paperback auch beim Verlag und natürlich überall im Handel.

Die Terranisch-Imperiale Liga führt seit Jahren Krieg gegen die Drizil. Als die Drizil schließlich eine erfolgreiche Invasion des Solsystems durchführen und ihnen nach erbittertem Kampf sogar die Erde in die Hände fällt, scheint alle Hoffnung verloren. Vielerorts bricht der organisierte Widerstand zusammen. Lediglich einige wenige, isoliert liegende, menschliche Kolonien entgehen dem Zugriff des Feindes. Eine dieser letzten freien Enklaven der Menschheit ist der abgelegene Planet Perseus – die Heimatbasis der 18. Legion …

 

Band 2 der Reihe trägt den Titel „Die Schlacht um Vector Prime“. Das Hardcover ist beim Verlag und das Paperback beim Verlag und überall im Handel erhältlich. Außerdem lieferbar ist das Buch als eBook bei Amazon und auf weiteren Plattformen.

Nach der verheerenden Drizil-Invasion auf Perseus, sind die 18. Legion und ihre Verbündeten noch dabei, ihre Toten zu zählen und ihre Heimatwelt wieder aufzubauen.  Doch unvermittelt erreicht sie ein Hilferuf von der belagerten Koloniewelt Vector Prime. Die dort stationierten imperialen Truppen leisten den Invasoren immer noch erbitterten Widerstand. Sie verlieren jedoch fast täglich an Boden gegen einen zahlenmäßig überlegenen Feind, der keine Skrupel hat, die Menschen notfalls auszumerzen. Die 18. Legion beantwortet den Ruf und entschließt sich, in den Kampf einzugreifen. Doch als die Entsatztruppen auf Vector Prime eintreffen, erwartet sie dort die Hölle …

 

„Teuflisches Vermächtnis“ heißt Band 3 der Reihe. Das Hardcover ist direkt beim Verlag und das Paperback beim Verlag und überall im Buchhandel lieferbar; das eBook gibt es bei Amazon und auf weiteren Plattformen.

Der Kaiser der Terranisch-Imperialen Liga ist noch am Leben.
Diese Nachricht schlägt ein wie eine Bombe unter der kleinen Gruppe Freiheitskämpfer um den imperialen Legionsgeneral Carlo Rix.
Für Carlo Rix steht außer Frage, was zu tun ist. Der Kaiser muss befreit werden. Eine Mission ins vom Feind besetzte Solsystem scheint der einzige Weg. Zu diesem Zweck sucht Carlo Rix an ungewöhnlichen Orten nach neuen Verbündeten.
Doch kann Carlo Rix all seinen Verbündeten vertrauen? Oder kochen einige von ihnen vielleicht ihr eigenes Süppchen? Und warum ist den Drizil gerade der Mars so ungemein wichtig?
Am Zielort angekommen, findet der Legionsgeneral mehr als er eigentlich erwartet hatte. Denn das Solsystem birgt düstere Geheimnisse, die die Menschen auf eine harte Probe stellen …

Veröffentlicht unter Allgemein

Neu im Oktober: „phantastisch!“ Ausgabe 68

Im Druck ist die Ausgabe 68 der „phantastisch!“, die wie immer unter der Chefredaktion von Klaus Bollhöfener entstand. Sie erscheint im Oktober. Das Titelbild kommt von Timo Kümmel.

Der Inhalt auf diesmal insgesamt 80 Seiten sieht wie folgt aus:

 

Interviews:
Christian Endres: J. Patrick Black: „Das ist kein Roman, in dem ein einzelner Held die Welt rettet.“
Christian Endres: Syd Mead: „Innovation ist das allerwichtigste.“
Christian Endres: Rachel Kahn: „Conans Stimme ist definitiv eine innere Stimme.“
Dirk Berger: Wesley Chu: „Autoren müssen Architekten sein, Generäle, Ingenieure, Physiker, Kung Fu-Meister und vieles mehr.“
Christian Humberg: Jens Lossau & Jens Schumacher: „Wir kennen einander länger als manche Familienmitglieder.“

Bücher, Autoren & mehr:
Horst Illmer: Die Rettung der Zivilisation und was wir H. G. Wells sonst noch alles verdanken – Teil 2 der Studie
Jan Niklas Meier: Der wilde Poet des Horrorfilms ist gegangen
Sonja Stöhr: Phantastisches Lesefutter für jedes Alter – Neue Kinder- und Jugendbücher
Uwe Anton: Neues Science Fiction-Lexikon irrt durch die Gefilde der Phantastik
Christian Endres: Fantastik zur Flüchtlingskrise: „Exit West“
Horst Illmer: Zur Person: Margaret Atwood
Achim Schnurrer: Süßes oder Saures!
Björn Bischoff: Die Schrecken des Eises und der Existenz

Phantastische Nachrichten zusammengestellt von Horst Illmer

Rezensionen:
Jasper Fforde „Das Auge des Zoltars“
Dan Wells „Ein Killer wie du und ich“
William Hope Hodgson „Carnacki, der Geisterdetektiv“
Monika Niehaus „Mangrovia“
Torsten Scheib „Götterschlacht“
Peter James „Das Haus in Cold Hill“
Ronald Malfi „The Ascent – Der Aufstieg“

Comic & Film:
Olaf Brill: Von Morlocks und Marsmenschen
Olaf Brill: Das nächste Element
Olaf Brill & Michael Vogt: Ein seltsamer Tag – Teil 28

Veröffentlicht unter Allgemein

Erschienen: „Blutiger Mond“

„Blutiger Mond“ von Dirk van den Boom ist erschienen, Band 11 der „Kaiserkrieger“-Reihe. Das eBook ist bei Amazon und auf weiteren Plattformen erhältlich, Paperback und Hardcover sind ebenfalls lieferbar.

 

Mittelamerika steht vor einem großen Umbruch, als verschiedene Mächte ihre Hände nach dem Land der Maya ausstrecken und dieses stolze Volk endgültig zum Spielball ihrer Interessen zu machen drohen.
Teotihuacán schickt sich an, ein eigenes Imperium zu errichten, und der König sucht sich gefährliche Verbündete.
Römer wie Japaner sind zurückgeworfen auf Cozumel und dort bereit, jede Chance zu nutzen, um das Heft des Handelns wieder in die Hand zu bekommen. Der Widerstand wächst, die Unzufriedenheit organisiert sich, und das nicht nur unter den unterdrückten Maya. Neue Allianzen, manche sehr ungewöhnlich, verändern die politische Landkarte.
Und die Entwicklungen laufen auf einen Zeitpunkt zu, an dem die Entscheidung gesucht wird. Wenn der Blutige Mond sich erhebt, soll sich alles ändern.

Veröffentlicht unter Allgemein

Neu im Januar 2018: „Schattenlegion“

Wir setzen im Januar 2018 die Military-SF-Reihe „Das gefallene Imperium“ von Stefan Burban fort, der Roman wird den Titel „Schattenlegion“ tragen. Ein Titelbild, das wie bei den drei bisherigen Bänden von Allan J. Stark kommen wird, gibt es noch nicht. Das Manuskript liegt dem Verlag aber bereits seit einem Monat vor. Und seit heute gibt es den Klappentext.

Nach der letztendlich gescheiterten Operation im besetzten Solsystem kehrt trügerischer Friede ein. Zwischen den Drizil auf der einen und dem Bündnis der freien imperialen Welten sowie der Allianz vereinigter Kolonien auf der anderen Seite, herrscht ein brüchiger Waffenstillstand.
Doch beiden Seiten ist klar, dass dieser nur von kurzer Dauer sein wird und sich die Kriegsparteien lediglich auf den letzten Schlagabtausch vorbereiten. Der desillusionierte General Carlo Rix nutzt die erzwungene Ruhepause vor dem nächsten Sturm zur Verfolgung ehrgeiziger Pläne. Diese stoßen jedoch auf unerwartet heftigen Widerstand aus den eigenen Reihen. Als dann auch noch Anschläge auf mehrere Politiker verübt werden, droht das Bündnis zu zerbrechen.
Doch Carlo Rix hat noch einen Trumpf in der Hinterhand. Eine frisch ins Leben gerufene Einheit zur Bekämpfung innerer und äußerer Feinde – die Legion der Schatten …

 

Die letzte Bastion„Die letzte Bastion“ heißt der Auftaktband zu dieser Military-SF-Reihe. Das eBook ist bei Amazon und auf weiteren Plattformen erhältlich, das Hardcover beim Verlag und das Paperback auch beim Verlag und natürlich überall im Handel.

Die Terranisch-Imperiale Liga führt seit Jahren Krieg gegen die Drizil. Als die Drizil schließlich eine erfolgreiche Invasion des Solsystems durchführen und ihnen nach erbittertem Kampf sogar die Erde in die Hände fällt, scheint alle Hoffnung verloren. Vielerorts bricht der organisierte Widerstand zusammen. Lediglich einige wenige, isoliert liegende, menschliche Kolonien entgehen dem Zugriff des Feindes. Eine dieser letzten freien Enklaven der Menschheit ist der abgelegene Planet Perseus – die Heimatbasis der 18. Legion …

 

Band 2 der Reihe trägt den Titel „Die Schlacht um Vector Prime“. Das Hardcover ist beim Verlag und das Paperback beim Verlag und überall im Handel erhältlich. Außerdem lieferbar ist das Buch als eBook bei Amazon und auf weiteren Plattformen.

Nach der verheerenden Drizil-Invasion auf Perseus, sind die 18. Legion und ihre Verbündeten noch dabei, ihre Toten zu zählen und ihre Heimatwelt wieder aufzubauen.  Doch unvermittelt erreicht sie ein Hilferuf von der belagerten Koloniewelt Vector Prime. Die dort stationierten imperialen Truppen leisten den Invasoren immer noch erbitterten Widerstand. Sie verlieren jedoch fast täglich an Boden gegen einen zahlenmäßig überlegenen Feind, der keine Skrupel hat, die Menschen notfalls auszumerzen. Die 18. Legion beantwortet den Ruf und entschließt sich, in den Kampf einzugreifen. Doch als die Entsatztruppen auf Vector Prime eintreffen, erwartet sie dort die Hölle …

 

„Teuflisches Vermächtnis“ heißt Band 3 der Reihe. Das Hardcover ist direkt beim Verlag und das Paperback beim Verlag und überall im Buchhandel lieferbar; das eBook gibt es bei Amazon und auf weiteren Plattformen.

Der Kaiser der Terranisch-Imperialen Liga ist noch am Leben.
Diese Nachricht schlägt ein wie eine Bombe unter der kleinen Gruppe Freiheitskämpfer um den imperialen Legionsgeneral Carlo Rix.
Für Carlo Rix steht außer Frage, was zu tun ist. Der Kaiser muss befreit werden. Eine Mission ins vom Feind besetzte Solsystem scheint der einzige Weg. Zu diesem Zweck sucht Carlo Rix an ungewöhnlichen Orten nach neuen Verbündeten.
Doch kann Carlo Rix all seinen Verbündeten vertrauen? Oder kochen einige von ihnen vielleicht ihr eigenes Süppchen? Und warum ist den Drizil gerade der Mars so ungemein wichtig?
Am Zielort angekommen, findet der Legionsgeneral mehr als er eigentlich erwartet hatte. Denn das Solsystem birgt düstere Geheimnisse, die die Menschen auf eine harte Probe stellen …

Veröffentlicht unter Allgemein