Tipp: „Walpar Tonnraffir und der Zeigefinger Gottes“

Ein Buch ist selten für alle Zeiten bei einem Verlag erhältlich. Bei Atlantis sind viele Titel lange Zeit lieferbar, manchmal fallen die Rechte dann aber an den Autor zum Beispiel zurück. „Walpar Tonnraffir und der Zeigefinger Gottes“ von Uwe Post erschien 2010 bei Atlantis und war zuletzt noch als eBook bei Amazon erhältlich. Seit Kurzem liegen die Rechte wieder beim Autor, und das eBook ist daher jetzt wieder auf allen gängigen eBook-Plattformen erhältlich – auch (wieder) bei Amazon.

Der Roman gewann den Deutschen Science Fiction Preises 2011 und den Kurd Laßwitz Preis als Bester deutschsprachiger SF-Roman mit Erstausgabe von 2010. Das Titelbild schuf  Si-yü Steuber .

 

Der Zeigefinger Gottes taucht im Erdorbit auf, und Weltraumdetektiv Walpar Tonnraffir übernimmt die Ermittlungen. Trash-Sänger, Anwaltsheere und obskure Sektenprediger kämpfen um Deutungs- und Besitzhoheit, während sich Walpar mit seinem DVD-abhängigen Neffen, seiner abenteuersüchtigen Ex-Schwiegermutter und einer alleinerziehenden Auftragskillerin herumschlagen muss. Der bissige und temporeiche All-Ages-Roman verkuppelt Dirk Gently mit Jackie Chan und serviert Lucy Liu mit Elfenohren als Dessert. Schräg, schrill, kreativ – ein typischer Post-SF-Roman.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.