Erschienen: „Verbrannte Erde“

verbrannteerde

Der Military-SF-Roman „Verbrannte Erde“ von Stefan Burban ist erschienen, Allan J. Stark steuerte das Titelbild ein weiteres Mal bei. Hierbei handelt es sich um Band 14 der Reihe „Der Ruul-Konflikt“. Die Printausgaben, das Hardcover beim Verlag und das Paperback beim Verlag und überall im Handel, sind lieferbar. Das eBook gibt’s bei Amazon und auf weiteren eBook-Plattformen.

 

Die Ruul sind auf der Flucht.

Operation Atlas war fast zur Gänze erfolgreich. Die RIZ steht kurz vor dem Fall. Die ruulanische Armada wurde weitestgehend zerschlagen. Die ruulanischen Stämme sind in Auflösung begriffen und zerstritten. Die Koalition ist an allen Fronten auf dem Vormarsch und fügt den Invasoren bei jeder Gelegenheit verheerende Verluste zu.

Der Krieg ist jedoch noch nicht vorüber. Ein Wermutstropfen trübt den Triumpf. Kerrelak, Kriegsmeister der Ruul und oberster militärischer Führer der Stämme, konnte dem Gemetzel unter seinem Volk entkommen. Getrieben von unstillbarem Rachedurst, sammelt er eine Flotte Überlebender um sich und nimmt Kurs auf die Heimatwelt seiner verhasstesten Todfeinde und der Architekten der ruulanischen Niederlage: der Erde.

Doch aufgrund des hohen Personal- und Materialbedarfs von Operation Atlas stehen im Solsystem nur wenige Schiffe und Truppen zur Verteidigung bereit. Eine gnadenlose Abwehrschlacht bahnt sich an, die am Ende nur eine Seite überleben wird …

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.