Erschienen: „Invasion auf Ursus“

Invasion auf UrsusEnde des 21. Jahrhunderts hat die Menschheit ihre Streitigkeiten größtenteils beigelegt und sucht ihren Platz inmitten der Sterne. Das Terranische Konglomerat expandiert in alle Richtungen und gründet eine Vielzahl neuer Kolonien.
2097 kommt es zu einem folgenschweren Zwischenfall auf Ursus, der am weitesten entfernten Kolonie des von Menschen besiedelten Raumes. Das Erkundungsschiff einer bislang unbekannten Rasse trifft auf ein Patrouillenboot der Menschen. Die Reaktion des fremden Volkes erfolgt ebenso schnell wie tödlich. Doch damit nicht genug, löst diese Begegnung eine verheerende Invasion der landwirtschaftlich geprägten Ursus-Kolonie aus. Niemand weiß, wer die Fremden sind, woher sie kommen oder was ihre Absichten sind. Nur ihre Bezeichnung ist bekannt: die Ruul.
Während sich die zahlen- und waffenmäßig unterlegenen Kolonisten mit dem Mut der Verzweiflung gegen die drohende Niederlage stemmen, ahnt zu diesem Zeitpunkt noch niemand, dass dieser örtlich begrenzte Konflikt einen Flächenbrand auslöst, der die halbe Galaxis erfassen wird …

„Invasion auf Ursus“ von Stefan Burban ist erschienen. Hierbei handelt es sich um den zweiten sogenannte Prequel-Band der Military-SF-Reihe „Der Ruul-Konflikt“, in dem der Autor die Anfänge des Krieges zwischen den Ruul und den Menschen schildert. Das Titelbild stammt von Allan J. Stark.

Das eBook ist bei Amazon und beam-eBooks erhältlich, weitere Shops folgen in diesem Fall später, außerdem sind das Hardcover und das Paperback lieferbar. Und wer mag, kann auch zum Hörbuch greifen: Von Audible gibt’s bei Amazon gibt’s dieses auch bereits, gelesen werden die rund erneut von

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.