Frank Böhmert gewinnt den Deutschen Science Fiction Preis 2016

57-CoverHeute wurden die Gewinner des Deutschen Science Fiction Preises 2016 bekanntgegeben. Vergeben wird der Preis in den Kategorien Bester Roman und Beste Kurzgeschichte, er ist mit 1000,00 EUR je Sparte dotiert. Übergeben wird der Preis am 13. August auf dem MediKonOne, dem JahresCon des Science Fiction Club Deutschland e.V., in Oldenburg. Zur Besten Kurzgeschichte gekürt wurde „Operation Gnadenakt“ von Frank Böhmert

Erschienen ist diese Kurzgeschichte in der von Klaus Bollhöfener herausgegebenen Zeitschrift „phantastisch!“, genauer: in der Ausgabe 57. In Printform ist diese unter anderem beim Verlag erhältlich, die PDF-Ausgabe gibt es bei beam eBook.

In der Kategorie Bester Roman waren „Meran“ von Dirk van den Boom sowie „Das Licht von Duino“ von Frank W. Haubold nominiert; „Meran“ landete auf Platz 2, „Das Licht von Duino“ auf Platz 5.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.