DSFP 2016: Atlantis-Autoren dreimal dabei

Die Nominierungen für den Deutschen Science Fiction Preis 2016 wurden gestern bekanntgegeben. In der Sparte Beste Kurzgeschichte wurde „Operation Gnadenakt“ von Frank Böhmert nominiert, erschienen in der 57. Ausgabe der von Klaus Bollhöfener herausgegebenen  „phantastisch!“. In der Kategorie Bester Roman wurden „Meran“ von Dirk van den Boom und „Das Licht von Duino“ von Frank W. Haubold nominiert. Die komplette Liste aller Nominierten ist hier zu finden. Für den DSFP 2016 sind alle im Original in deutscher Sprache im Jahr 2015 erstmals in gedruckter Form erschienenen Texte des Literatur-Genres Science Fiction relevant. Der Preis wird am 13. August auf dem MediKonOne vergeben. Der DSFP ist mit 1000,00 EUR je Kategorie dotiert.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.