Erschienen: „Zhid“

ZhidDer Science-Fiction-Roman „Zhid“ aus der Feder von Matthias Falke erscheint in der kommenden Woche als Hardcover, das Paperback ist lieferbar und auch das eBook, bei Amazon und beam-eBooks. Das Titelbild stammt von Timo Kümmel.

Zusammen mit seiner Familie lebt der Exagent Straner seit zehn Jahren auf der abgelegenen Welt Selinaor.
Eines Tages trifft die Nachricht ein, dass die einstige Infantin Kundali auf Zhid geputscht und die Macht an sich gerissen hat. Sie kündigt alle Verträge mit Rangkor, der Heimatwelt Straners, lässt Reservisten einberufen und ein Flottenbauprogramm auflegen.
Als der Abgesandte eines ehemaligen Senators von Rangkor bei Straner auftaucht, ändert dies alles, denn jetzt holt ihn die Vergangenheit ein. Ein geheimer Auftrag ermöglicht es ihm, zurückzukehren nach Zhid und zu einer machtbesessenen Führerin, die den gesamten Cluster ins Verderben zu reißen droht – und zu einer Herrscherin, die Straner nur zu gut kennt …

 

Bei „Zhid“ handelt es sich um die Fortsetzung des Science-Fiction-Romans „Bran“ von Matthias Falke, der weiterhin als Hardcover, Paperback und eBook bei Amazon und beam-eBooks erhältlich ist. Das Cover steuerte auch damals Timo Kümmel bei.

branÜber „Bran“: Das spurlose Verschwinden des Politikers Richards auf der Welt Rangkor lässt Francis Brighton, einen Senatskollegen und alten Freund des Vermissten, Erkundigungen anstellen, die jedoch zunächst ins Leere laufen. Brighton wittert eine Entführung, und da Richards erklärter Gegner einer Aussöhnung mit Zhid war, einer Welt, mit der Rangkor seit Langem verfeindet ist, engagiert der Senator einen Spezialisten für solche Fälle, damit dieser auf Zhid Nachforschungen anstellt. Im Hinterkopf hat Brighton einen anderen Vorfall: Eine Handelsdelegation von Rangkor verschwand vor dreißig Jahren bei Verhandlungen auf Zhid spurlos – und auch damals gingen die Nachforschungen ins Leere ….

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.