Neu im März: „Verlorene Paradiese“

Im März erscheint im Atlantis Verlag der Science-Fiction-Roman „Verlorene Paradiese“ (Originaltitel: „Paradises Lost“) von Ursula K. Le Guin als deutsche Erstveröffentlichung. Horst Illmer hat den Roman übersetzt, das Titelbild stammt von Maran Alsdorf. Ein Vorwort der Autorin und ein Nachwort des Übersetzers runden den Titel ab. Der Roman erscheint als Hardcover, als Paperback und als eBook. Den Roman haben wir heute in den Shop eingebaut, er ist dort vorbestellbar.Verlorene Paradiese

Die ganze Welt in einer Seifenblase.
Ein Generationenraumschiff ist auf seinem Weg ins Unbekannte. Die Hoffnung der Menschheit ruht auf den Schultern der Reisenden. Doch der Weg durchs Weltall steckt voller Gefahren und Überraschungen – innerhalb wie außerhalb der Schiffshülle.

Ursula K. Le Guin zeigt sich in ihrem Spätwerk als gewohnt souveräne Erzählerin und großartige Stilistin. Ein Meisterwerk voller Dramatik und Schönheit – ein Buch zum Träumen von der Zukunft.

Die amerikanische Schriftstellerin Ursula K. Le Guin, geboren 1929, schrieb mehr als vierzig Bücher, darunter die inzwischen als Klassiker der Science Fiction geltenden Romane »Winterplanet« (auch als »Die linke Hand der Dunkelheit«) und »Planet der Habenichtse« (auch als »Die Enteigneten«). Ihre Erzählungen aus dem »Erdsee«-Zyklus zählen zu den beliebtesten Titeln der modernen High Fantasy.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s