2014: „Habitat C“

Im November hat Dirk van den Boom den zweiten Roman um seinen Helden Casimir Daxxel fertiggestellt, der ja erstmals in “Eobal” seinen Auftritt hatte. Der Diplomat und Sonderermittler wird darin, so der Autor in seinem Blog, zu einer scheinbar sehr langweiligen Aufgabe gerufen: Auf Habitat C, dem Sitz des Parlaments der Galaktischen Akte, wurde ein hoher Beamter der Unterschlagung überführt. Er hat Spielschulden – und Hintermänner, wie es scheint. Aber kaum sind Daxxel und seine getreue Begleiterin Josefine Zant auf der wahnsinnigen Konstruktion der vor Tausenden von Jahren verstorbenen Niib eingetroffen, die wie viele ihrer Hinterlassenschaften nun anderen Zwecken dient, passieren einige Dinge, die eine Entwicklung ins Rollen bringen, die mit Langeweile nur noch wenig zu tun hat. Der arme Daxxel wird abermals zum Spielball ganz unterschiedlicher Interessen – und kommt einer unerwarteten und unheimlichen Geschichte auf die Spur. Oder auch nicht. Das Erscheinen von „Habitat C“ ist für 2014 eingeplant.
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu 2014: „Habitat C“

  1. Tobias Schäfer schreibt:

    Gibts dann Eobal mit einem neuen Cover auch in Neuauflage?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s